Aktuelles / Spielberichte

 

Meisterschaft 13. Spieltag, 14.11.21, Endergebnis: 4:0

 

SV Borbeck    vs. SG Schönebeck IV

 

Luca Thüner

Marco Hartinger, Chris Vinken, Marcel Degner, Gor Samsonyan

Lukas Fabijan ©, Maurice Baumann

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Thomas Middendorf, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

65min. Thomas Spiegelhoff für Thomas Middendorf

70min. Max Fröse für Maurice Baumann

78min. Tim Redmann für Marcel Degner

78min. Dominik Preuß für Gor Samsonyan

 

Spielverlauf:

 

Die nächste Aufgabe war erneut ein Gegner aus dem unteren Tabellenmittelfeld. Dieses mal spielte der Gegner aber wesentlich mehr mit. Durch gepflegten Spielaufbau und Kurzpassspiel versuchte der Gegner uns zu überwinden. Unser Pressing an dem Tag war aber sehr zielstrebig und gut abgestimmt, sodass der Gegner Schwierigkeiten hatte in unsere Hälfte zu kommen. Die ersten beiden Chancen des Spiels müssen wir eigentlich klar zur Führung nutzen, vergeben diese aber. Im Anschluss versucht es SGS mit einem Distanzschuss aus ca. 20m und schießt unseren sich wegdrehenden Verteidiger an den Arm. Zu aller Aufregung entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Gäste. Dieser wurde vergeben. Danach spielten wir weiter gut nach vorne und nutzten bis zur Pause auch 2 Chancen zum verdienten 2:0.

Nach der Pause war das Ziel direkt weiter Druck aufzubauen und schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies gelang gut, sodass wir nach 60min. klar mit 4:0 führten. In der Folge legten wir leider erneut einen Gang zurück, der Gegner konnte dies nicht für sich nutzen und es passierte nicht mehr viel. Am Ende war es ein glanzloser Sieg, durch die Niederlage des Tabellenführers Ruwa Dellwig II, eroberten wir aber die Tabellenführung zurück.

 

 

 

 

Meisterschaft 12. Spieltag, 07.11.21, Endergebnis: 0:3

 

     VFB Frohnhausen III vs. SV Borbeck

 

Maximilian Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Marcel Degner, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Lukas Fabijan ©

Maurice Baumann

Marvin Eisenmenger, Mirco Schneider, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

61min. Thomas Spiegelhoff für Alessandro Schydlo

75min. Max Fröse für Mirco Schneider

80min. Tim Redmann für Marcel Degner

 

Spielverlauf:

 

Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen die Reserve des Tus Essen West 81 hat unser Team Eins einiges gut zu machen. Gegen einen erneut tiefstehenden Gegner mit 5 Verteidigern mussten wir Lösungen finden. Unter der Woche war genau dies Thema im Training. Und wir fanden Lösungen. Wir spielten die ersten 20min. schnell, zielstrebig, Variabel was die Seiten anging und suchten schneller den Abschluss. Folgerichtig gehen wir mit der zweiten Großchance in Führung. Als man merkte das es wesentlich besser als in der Woche zuvor lief, nahm man unverständlicherweise zwei Gänge raus und prompt kam der Gegner ins Spiel. Rausgesprungen sind trotzdem nur Weitschüsse und eine gefährliche Chance im 16er. Dadurch wachgerüttelt spielten wir nach der Pause wieder wie zu Beginn des Spiels. Der Gegner machte noch ein bisschen mehr auf und wir bekamen den Platz den wir bestens zu nutzen wussten. Chance um Chance erspielten wir uns, wir nutzten leidglich 2. Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 war man erneut zu passiv und Frohnhausen kam noch zu 2 brenzligen Situationen. Danach schraubte man wieder ein paar Gänge hoch und entschied da Spiel mit dem 0:3.

Am Ende kann man sagen haben wir, grad in Halbzeit 2, einen passiven Gegner sehr gut bespielt, etliche Chancen herausgespielt und verdient gewonnen. Abstellen müssen wir die Passivität nach Führungen oder guten Phasen und verbessern müssen wir die Chancenverwertung. Aber die Kurve zeigt nach oben.

 

 

 

Meisterschaft 10. Spieltag, 22.10.21, Endergebnis: 1:3

 

     Ballfreunde Bergeborbeck vs. SV Borbeck

 

Maximilian Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Marcel Degner, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Lukas Fabijan ©

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Pascal Thüner, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

61min. Jan Redmann für Lukas Fabijan

70min. Thomas Spiegelhoff für Pascal Thüner

75min. Dominik Preuß für Mirco Schneider

88min. Tim Redmann für Finn Kostrzewa

 

Spielverlauf:

 

Was für ein Lokalderby an einem Freitagabend. Flutlicht, Asche, beide Teams punktgleich auf Platz 1, 50 Anhänger die unsere Prinzen zur Hagenbecker Bahn begleiteten. Fussballherz was willst du mehr ?! Angepeitscht mit lauten Rufen, SV Borbeck Gesängen und bengalischen Feuern, aber dadurch in den ersten Minuten sichtlich beeindruckt, marschierte unser Team von Beginn an vorne weg. Wir warn beflügelt von unseren Anhängern, ein Stückweit aber auch überflügelt weil wir zu viele schwierige und besondere Dinge machen wollten. Nach etwa 5min verflog dieses Gefühl und wir ließen uns tragen von der Stimmung, von unserem gewohnten Spiel und von der Gier das Derby und die Tabellenspitze zu erobern. Nach 10min. die ersten dicken Möglichkeiten die wir ungenutzt lassen, einmal zu viel quer gespielt, einmal zu wenig. Ballfreunde war sichtlich beeindruckt ob der Stimmung, aber auch von unserem dominanten auftreten, vor allem in den Zweikämpfen. Ausschließlich mit langen Bällen operierte BFB. Bei solchen Dingern und dem Untergrund weiß man nie ob mal einer durchrutscht. So geschehen in der ca. 25min. dadurch ergab sich eine Doppelchance für die Hausherren, unser Keaper parierte aber 2x glänzend. Danach waren wir noch besser im Spiel, ließen bis zur Pause keine Chance mehr zu und hatten selbst noch 2 weitere Großchancen und einen Lattentreffer, leider blieb es beim 0:0 zum Pausentee.

Der eigenen Stärke bewusst, immer wieder auch lautstark durch unsere Supporter dran erinnert, legten wir erneut los wie die Feuerwehr. Bereits 2min nach Wiederanpfiff schlossen wir einen Angriff sehenswert zum verdienten 0:1 ab. Die Lautstärke nach dem Tor glich einem Pegel auf der West/Nord/oder Südkurve der größeren Vereine im Ruhrgebiet. Absolut einmalig und atemberaubend. Von den Hausherren kam nicht mehr viel, wir schnürten sie in der eigenen Hälfte ein und schossen nach vielen Möglichkeiten dann das verdiente 0:2 und 0:3. Nun ließ man sich zu viel feiern, nahm zu viele Gänge raus und ermöglichte Ballfreunde zu viele Ballbesitzphasen. Die Zweikämpfe nahm man auch nur noch sporadisch an, sodass die letzte Viertelstunde BFB gehörte. Folgerichtig kamen sie auch durch ein Kopfballtor nach einer Standardsituation zum Anschlusstreffer. Unnötig machte man es so die letzten 10min. nochmal spannend, zwingend vors Tor kam die Männer von Ballfreunde aber nicht mehr.

Am Ende schallte es „Derbysieger, Spitzenreiter, Humba und SV Borbeck“ durch die Hagenbecker Bahn und man feierte mit seinen Zuschauern ein denkwürdiges Amateurfussballereignis. Was eine Geile Nummer unseres gesamten Vereins, was ein toller Support der Jugendabteilung, 2ten/3ten/Goldiemannschaft. Da kann man wirklich nur sagen #WirSindBorbeckAlleZusammen

 

 

 

 

Meisterschaft 9. Spieltag, 17.10.21, Endergebnis: 4:2

 

     SV Borbeck vs. Tus Holsterhausen II

 

Maximilian Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Marcel Degner, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Mirko Belusa

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Pascal Thüner, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

65min. Lukas Fabijan für Mirko Belusa

65min. Thomas Spiegelhoff für Alessandro Schydlo

81min. Tim Redmann für Marvin Eisenmenger

 

Spielverlauf:

 

Gegen die Holsterhausen Reserve taten wir uns bisher immer schwer, auch dieses Spiel war kein Leckerbissen und verlangte uns einiges ab.

Einen Traumstart hätten wir feiern können, bereits nach 30sek, sind wir frei vor der Kiste des Gegners, bringen den letzten Ball aber nicht zielgenau in die Mitte zum freistehenden Stürmer. Keine 5min. später treffen wir frei auf der Torlinie die Entscheidung nochmal quer zu spielen, anstatt es 2:0 steht, bleibt es beim 0:0. Nach 10min. kam der Gast dann das erste mal in 16er Nähe, unser Verteidiger läuft einen langen Ball ab, wird von hinten geschubst, fällt auf den Ball, berührt diesen mit der Hand, alles wartet auf die Freistoß Entscheidung zu unseren Gunsten, der Schiedsrichter pfeift zur Überraschung aller Elfmeter.

Dieser wird sicher verwandelt und somit laufen wir einem 0:1 Rückstand hinterher.

Der junge Schiedsrichter schaffte es nicht Ruhe ins Spiel zu bringen, die Gäste nutzten dies für sich und gingen hart – überhart in die Zweikämpfe die nicht geahndet wurden.

Nach ca. 25min. fanden wir dann zu alter Sicherheit und Souveränität zurück und drehen die Partie innerhalb von 10min zum 2:1. Bis zur Pause haben wir noch gute Möglichkeiten das Spielergebnis höher zu gestalten, lassen die Chancen aber liegen.

Nach der Pause war das Ziel schnell für klare Verhältnisse zu sorgen, das taten wir in der 55min zum 3:1 und in der 67min. zum 4:1. Der Rest des Spiels plätscherte so vor sich hin. Wir machten wenig, Holsterhausen konnte wenig. Die Gäste kommen mit einem Angriff noch zum 4:2, danach passiert nicht mehr viel, wir vergeben noch 3 Großchancen und so bleibt es beim 4:2 Sieg für uns.

 

Meisterschaft 8. Spieltag, 10.10.21, Endergebnis: 0:1

 

      Tusem Essen II vs. SV Borbeck

 

Maximilian Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Lukas Fabijan, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Jan Redmann

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Pascal Thüner, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

65min. Maurice Baumann für Jan Redmann

72min. Thomas Spiegelhoff für Pascal Thüner

 

Spielverlauf:

 

Gegen einen massiv tiefstehenden Gegner gewinnen wir verdient, aber mit harter Geduldsarbeit 0:1. Tusem Essen II kennen wir seit Jahren sehr defensiv orientiert, sehr kompakt und unangenehm zu bespielen. Das Spiel war demnach keine Überraschung für uns. Wir agierten geduldig, ließen den Ball immer wieder durch die Reihen laufen, verlagerten das Spiel, suchten Lücken. Finden konnten wir nicht wirklich welche, sodass das probateste Mittel Fernschüsse waren. Leider zu ungefährlich und zu selten.

Bis zur 35min. mussten wir warten, ein gut antizipiertes Zweikampfverhalten, Ballgewinn im Mittelfeld, Pass in die kurzzeitig unsortierte Viererkette, Tor, 0:1. Das nennt man wohl Effizienz.

Was in der Folge bis zur Halbzeit geschah verwunderte jeden Zuschauer vor Ort. Wir wollten die Heimmannschaft nun locken um dann mehr Räume im gefährlichen Bereich zu bekommen. Der Gegner aber stand weiter massiv tief und wir spielten uns 10min. die Kugel in der Viererkette und mit unserem TW hin und her, ohne das Tusem auch nur Anstalten machte anzugreifen. Die langweiligsten 10min. eines Meisterschaftsspiel´s die ich je erlebt habe.

Nach der Pause musste Tusem etwas mehr Risiko gehen, das taten sie auch, einzig die Viererkette und ein 6er standen weiterhin am eigenen 16er. Dadurch bekamen wir unsere geliebten Räume hinter der Kette nicht, hatten aber enormen Raum zwischen der Kette von Tusem und deren Mittelfeld. Leider konnten wir damit wenig anfangen weil wir zu selten den Abschluss suchten. Genügend Fernschussmöglichkeiten hätten wir gehabt. Tusem wurde in der Folge mutiger, aber nicht unbedingt sehr gefährlich. Einmal kamen sie mit einem langen Ball sehr gefährlich vor unser Tor, unser Keaper parierte aber sehr gut.

Am Ende war es aufgrund fehlender Offensivdurchlagskraft eine Zitterpartie, aber lediglich aufgrund des Spielstandes und nicht weil Tusem sehr gefährlich gewesen wäre.

 

 

 

 

 

 

Meisterschaft 7. Spieltag, 03.10.21, Endergebnis: 8:2

 

         SV Borbeck   vs. Alemania Essen II

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Lukas Fabijan, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Mirko Belusa

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

15min. Marcel Degner für Mirko Belusa

60min. Pascal Thüner für Lukas Fabijan

65min. Tim Redmann für Marco Hartinger

65min. Max Fröse für Gor Samsonyan

 

Spielverlauf:

 

Eingestellt waren wir auf einen Offensivstarken und Defensiv anfälligen Gegner. Letzteres ist eingetroffen, ersteres war nur selten der Fall. Über die gesamten 90min. hatten wir Alemannia sehr gut im Griff. Wir haben ein sehr gutes Offensivspiel abgeliefert, mit einer mehr als ausbaufähigen Chancenverwertung. Über 25 Chancen im 16er und nur 8 Tore. Der einzige Kritikpunkt am heutigen Spieltag. Das Pressing war gut, der Fokus war gut, die Einstellung weiter Tore schießen zu wollen war ebenfalls gut.

Mit dem Sieg sind wir Tabellenvierter, punktgleich mit dem 3ten, 2 Punkte hinter dem 2ten und 3 Punkte hinter der Spitze, also mitten im Aufstiegsrennen. Unser junges Team spielt eine sehr gute Rolle in der bisherigen Saison und setzt alles daran so lang wie möglich oben dran zu bleiben.

 

 

Meisterschaft 6. Spieltag, 26.09.21, Endergebnis: 3:3

 

Sus Haarzopf II vs. SV Borbeck  

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Lukas Fabijan, Chris Vinken, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Mirko Belusa

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

45min. Marcel Degner für Jan Redmann

65min. Dominik Preuß für Mirko Belusa

 

Spielverlauf:

 

Nach dem ungefährdeten und schön herausgespielten Sieg gegen die Reserve des FC Karnap, ging es an diesem Sonntag gegen die hochkarätig besetzte Reserve des Sus Haarzopf. Sicher bei allen Kreisliga Experten der Topfavorit auf den Aufstieg in die Kreisliga A. Bilanz bisher, 5 Spiele, 5 Siege, Tore 42:2. Die Vorzeichen waren klar, wir waren seit über 3 Jahren mal wieder der klare Außenseiter in einem Meisterschaftsspiel. Trotzdem rechneten wir uns etwas aus und waren gewillt unsere Stärken auf den Platz zu bringen uns Haarzopf da weh zu tun wo die größten Defizite lagen. In der Geschwindigkeit.

Das Spiel hätte besser nicht starten können, nach 20min. steht es 0:2 für uns. Ein blitzschneller Konter über außen führte zum sauberen 0:1, eine sehr gute Pressingsituation zum 0:2. Der Primus war sichtlich geschockt und überrascht ob der mutigen Spielweise unseres jungen Teams.

Mächtig angefressen rannte Haarzopf an, jedoch weitaus vorsichtiger als in den ersten 20min, sicherlich auch aus Respekt vor unserem Umschaltspiel. Die großen Stärken von Haarzopf haben wir im Passspiel und in den Standards ausgemacht. Tatsächlich gab es immer wieder Phasen in denen wir ordentlich hinterher laufen durften, die läuferische Leistung war an diesem Tag aber überragend. In der ca. 34min. dann das 1:2, nach einem Eckball klären wir zu kurz, der Ball fällt vor die Füße eines Haarzopfer Ex Profis und dieser nagelt das Ding, gewollt, aus 25m in die Maschen. Kurz vor der Pause dann wieder eine Standardsituation, wir klären erneut zu kurz, in der Folge spielt Haarzopf gefühlt 15 Pässe one touch hin und her, bis der selbe Spieler aus gut 30m in den Knick ballert. 2:2, Pausenstand.

Aus der Kabine rausgekommen, klingelte es zum 3:2 für Haarzopf, Abseitspfiff. Glück gehabt. Direkt im Gegenzug fahren wir erneut einen super Konter über außen, Zack 2:3 für uns.

Die Hausherren waren sichtlich angefressen, mächtig sauer das das keine klare Kiste heute gab.

Sie stürmten an, vernachlässigten aber oft blauäugig die Defensive sodass wir oft viel Platz in der Zentrale hatten, oder schnell über außen Kontern konnten. Für ein Tor reichte es bei uns aber nicht mehr. Nach einem zu langen Ball halten, verlieren wir unnötig den Ball in der eigenen Hälfte, Haarzopf kontert mit einem sehr guten Diagonalball und es steht 3:3.

Bis zum Schluss wollten beide Teams den Sieg und spielten voll darauf. Keinem gelang aber der Lucky Punch.

Hut ab und Chapeau für unser junges Team, eine sehr reife, mutige und mannschaftliche Leistung lässt uns den für viele nie zu erreichenden Punkt gegen Haarzopf II holen und die Meisterschaft noch ein wenig spannend halten.

 

 

 

 

Meisterschaft 5. Spieltag, 19.09.21, Endergebnis: 11:1

 

SV Borbeck   vs. FC Karnap II

 

Luca Thüner

Gor Samsonyan, Dominic Preuß, Pierre Soumagne, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Lukas Fabijan

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

45min. Tim Redmann für Dominik Preuß

60min. Dennis Schmidt für Gor Samsonyan

65min. Thomas Spiegelhoff für Jan Redmann

70min. Mirko Belusa für Lukas Fabijan

 

Spielverlauf:

 

Gegen einen schwachen Gegner gewinnen wir auch in der Höhe völlig verdient mit 11:1. Von Beginn an machten wir klar das für Karnap nichts zu holen sein wird an diesem Tag. Mit druckvollem Spiel nach vorne, zielgerichtet über außen, erspielten wir uns Chance um Chance und erzielten Tor um Tor. Zur Pause steht es 6:1. Ärgerlich das wir mit Pausenpfiff einen unnötigen Elfmeter verursachen, einziger Wehrmutstropfen am heutigen Spieltag.

 

 

Meisterschaft 4. Spieltag, 12.09.21, Endergebnis: 0:5

 

FC Stoppenberg II vs. SV Borbeck  

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Dominik Preuß, Pierre Soumagne, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Lukas Fabijan

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

62min. Thomas Spiegelhoff für Gor Samsonyan

75min. Tim Redmann für Dominik Preuß

 

Spielverlauf:

 

Nach dem tollen Pokalfight erwarteten die meisten ein Feuerwerk in der Meisterschaft um sich zurückzumelden. Wir warteten alle vergeblich. Das positive zuerst: Wir gewinnen mit 0:5, alle Tore werden durch Angreifer erzielt und wir fahren den 3ten Sieg im 4ten Spiel ein.

Ansonsten gibt es nicht viel Gutes zu berichten. Beim Pressing haben die Abstände und Aufgabenverteilung nicht gestimmt, beim Umschalten nach Ballgewinn hat das Timing, die Passqualität, oder das anlaufen der Räume nicht gestimmt. Die Zweikampfführung war für unsere Verhältnisse sehr schwach, zu passiv und zu unmotiviert. Man merkte rundum einen großen Spannungsabfall zum Pokalhit unter der Woche. Genau dies wollten wir vermeiden.

Der Gegner glänzte durch Unvermögen vorm Tor, mit ein bisschen mehr Konzentration und einer schlechtere Leistung unseres Goalies wäre das Spiel auch gut und gerne 5:5 ausgegangen.

Solch ein Spiel dann trotzdem klar mit 0:5 zu gewinnen spricht natürlich auch i-wo für unsere Offensivqualität. Leider lassen wir die gewonnene Defensivstärke aus der Vorbereitung momentan vermissen. Daran wird in der kommenden Trainingswoche gearbeitet.

 

Weiter geht’s am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr im Prinzenpark. Gegner ist die Reserve des FC Karnap.

 

 

 

 

Pokalspiel, 09.09.21, Endergebnis: 3:2

 

ESC Preußen Essen vs. SV Borbeck  

 

Sebastian Rieb

Gor Samsonyan, , Alessandro Schydlo, Chris Vinken, Pierre Soumagne, Marco Hartinger

Maurice Baumann, Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

15min. Dominik Preuß für Maurice Baumann

45min. Pascal Thüner für Jan Redmann

65min. Lukas Fabijan für Chris Vinken

81min. Tim Redmann für Alessandro Schydlo

 

Spielverlauf:

 

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Ruwa II war das Pokalspiel gegen den klaren Favoriten, A- Liga Tabellenführer, Preußen Essen, genau das richtige zum richtigen Zeitpunkt. Keine rechnet mit uns, keiner erwartet i-was. Außer wir selbst natürlich.

Wie legten auc gleich los wie die Feuerwehr. Gutes, aggressives Pressing, schnelle Umschaltmomente, zu wenig Abschlüsse. Leider übersah der Schiedsrichter dann bei der ersten Chance von Preußen das klare Abseits und es stand nach 15min. 1:0.

Unbeirrt standen wir weiterhin sehr kompakt und ließen keine klaren Chancen zu. Nach Ballgewinn waren wir immer brandgefährlich für die Heimmannschaft, leider nicht zwingend genug und zu verspielt am 16er. Trotzdem hatten wir ein Chancenplus von 3:1 nach Halbzeit 1. Preußen wusste lediglich mit Distanzschüssen und Verlegenheitslupfern über die Kette zu antworten. Der Gegner hatte uns sichtlich unterschätzt und nach dem frühen Tor war er wohl der Meinung das es ein lockerer Pokalabend wird.

In Halbzeit 2 erwarteten wir ein aggressives und angesäuertes Preußen. Genau das war der Fall. Die 15min. nach der Pause waren unsere schwächsten Momente. In der Phase hatten wir keine Kontrolle, keinen Zugriff und ließen 3 Großchancen zu. Davon fand keine das Tor. Durch einen Spielaufbaufehler und einem Standard schaffte es Preußen dennoch die Führung auf 3:0 hochzuschrauben. Wer jetzt dachte unsere Prinzen geben sich auf, war weit gefehlt.

Wir spielten weiter mutig nach vorne, Preußen schaltete 3 Gänge zurück, wir bestraften das mit 2 schönen Toren innerhalb von 15min. So stand es nach 75min nur noch 3.2. Die letzte Viertelstunde wackelte der Favorit bedenklich, wir hatten auch die ein oder andere gute Möglichkeit, nutzten diese aber leider nicht, sodass wir uns mit einem beachtlichen 3:2 aus dem Pokal verabschiedeten. Raus mit Applaus sagt man glaube ich.

 

 

 

Meisterschaft 3. Spieltag, 05.09.21, Endergebnis: 1:2

 

         SV Borbeck   vs. Ruwa Dellwig II

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Chris Vinken, Marcel Degner, Marco Hartinger

Alessandro Schydlo, Maurice Baumann

Mirco Schneider

Pascal Thüner, Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

55min. Thomas Spiegelhoff für Alessandro Schydlo

Spielverlauf:

 

Nach einem guten Saisonstart mit 2 Siegen aus 2 Spielen hatten wir nun die erfahrene und abgezockte Reserve von Ruwa Dellwig zu Gast. Gespickt mit ehemaligen Bezirk- und Landesliga Kickern gingen wir mit dem nötigen Respekt an die Sache, aber auch mit dem Wissen das wir mit unseren Stärken jedem wehtun können.

Das Spiel begann direkt mit einem sehr gut vorgetragenen Angriff unserer Mannschaft und es stand 1:0 für uns nach 2min. Leider pfeift der Schiedsrichter, für alle unverständlich, Abseits. Unser Stürmer spielt den Ball quer vors Tor, aber klar nach hinten zu einem vor ihm postierten Mitspieler. Sei es drum, man hatte das Gefühl wir sind gut im Spiel. Ruwa zog sich von Beginn an tief in die eigene Hälfte und agierte mit langen Diagonalbällen. Zu Beginn hatten wir damit große Schwierigkeiten, obwohl es vorm Spiel angesprochen wurde, unsere Verteidigung stand zu eng beieiinander sodass der entfernte Außenstürmer von Ruwa oft viel Zeit und Platz hatte.

Nach einer knappen Viertelstunde gingen die Gäste dann mit 0:1 in Führung. Viel für ein gutes Fußballspiel taten sie aber nicht. Wir liefen an, ließen den Ball laufen, kamen aber wenig in entscheidende Räume um dem Gegner weh zu tun. Generell waren wir an diesem Tag ein sehr ruhiger Gegner, sowohl untereinander, als auch mit dem Gegner.

In Halbzeit 2 wollten wir präsenter sein, ungemütlicher sein und vor allem zielstrebiger im Spiel vorm Tor. Wir hatten viel Ball, weiterhin aber wenig Ideen. Ruwa macht mit dem ersten Schuss in Halbzeit 2 das 0:2. Nach den bisherigen Eindrücken hätte man meinen können, das war’s. Ab dem Zeitpunkt erhöhten wir aber endlich den Druck für die Gäste und erspielten uns auch gute Möglichkeiten. Keine 5min. später schießen wir dann auch den Anschlusstreffer. Wir drückten weiter und kamen oft in den Strafraum. In Minute 70 wird dann unser Außenstürmer sowas von klar im 16er von den Beinen geholt, aber der Pfiff blieb aus. Auch Ruwa konnte das nicht verstehen. In der Folge lassen wir im Abschluss leider zu oft den nötigen Willen oder die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Am Ende gewinnt ein abgezocktes, aber biederes Ruwa II die Partie mit 1:2. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.

 

 

 

Meisterschaft 2. Spieltag, 29.08.21, Endergebnis: 4:2

 

         SV Borbeck vs. Tura 86 Essen

 

Max Lindner

Marco Hartinger, Chris Vinken, Marcel Degner, Gor Samsonyan

Maurice Baumann, Alessandro Schydlo

Mirco Schneider ©,

Pascal Thüner , Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

65min. Thomas Spiegelhoff für Jan Redmann

67min. Mirko Belusa für Maurice Baumann

89min. Ian Brenda für Pascal Thüner

 

Spielverlauf:

 

Aus Begegnungen der Vergangenheit wussten wir was uns am heutigen Spieltag erwartet. Die Vorgabe war unsere spielerische und läuferische Überlegenheit auf den Platz zu bringen und uns nicht von Nebenkriegsschauplätzen beeinflussen zu lassen.

In einer beeindruckenden Reife taten wir genau dies. Wir agierten ruhig und abgeklärt. Nach einem schönen Standard erzielen wir auch das verdiente 1:0.

Bis zur ca. 35min. war es auch ein eher ungewohnt ruhiges Spiel. Seitens der Gäste wurde dann aber verletzungsbedingt gewechselt. Der eingewechselte Spieler sollte dann in der Folge für mehr hitzige Atmosphäre sorgen. Viel Gerede, viele Nickeligkeiten und ein paar Beleidigungen waren der Anfang. Halbzeitstand 1:0.

Nach der Pause legten wir Los wie die berühmte Feuerwehr. Gleich nach 3min. erzielten wir das 2:0 nach einem mustergültigen Angriff.

Jetzt wurde der Gegner immer unfairer, diskutierender, provozierender. Noch unbeeindruckt spielten wir souverän unseren Stiefel weiter. In der 56min. schossen wir durch einen sehenswerten Fernschuss das 3:0.

Die Gäste fühlten sich danach scheinbar herausgefordert das Unfairnesslevel noch höher zu treiben. Wie schon vor 2 Jahren im letzten Duell wurde ein Spieler von uns, fernab des Spielgeschehens, mit voller Absicht und gezielt in die Wade getreten. (Videoaufzeichnung von Soccerwhatch belegt dies)

Der Schiedsrichter konnte diese Aktion nicht sehen da er mit dem Rücken zum Spielgeschehen stand. Ab diesem Moment merkte man unserem Team eine Verunsicherung an. Wir antworteten zwar schnell mit einem schön herausgespielten 4:0, wurden aber bis zum Schluss immer passiver. Die Zweikampfführung war nicht mehr gut, das rausrücken halbherzig und die Konter schlecht gespielt. So schaffte es der Gegner noch auf ein 4:2 ranzukommen.

Am Ende kam die unsportliche Szene für die Gegner zu spät um unseren Sieg zu verhindern, die 3 Punkte tun gut, endlich haben wir solch einem Verhalten erwachsen entgegengestanden, am Ende bleibt aber festzuhalten das solche Spiele mit solchen Aktionen nicht auf den Platz gehören, keinen Spaß machen und unseren Sport beschmutzen.

 

 

 

 

Meisterschaft 1. Spieltag, 22.08.21, Endergebnis: 0:6

 

         SC Frintrop II   vs. SV Borbeck

 

Max Lindner

Marco Hartinger, Chris Vinken ©, Marcel Degner, Gor Samsonyan

Mirko Belusa, Alessandro Schydlo

Pierre Soumagne,

Pascal Thüner , Jan Redmann, Finn Kostrzewa

 

Einwechslung:

 

55min. Miguel Schmitz für Marcel Degner

62min. Maurice Baumann für Mirko Belusa

74min. Rinor Jashari für Pierre Soumagne

80min. Dominik Preuß für Pascal Thüner

 

Spielverlauf:

 

Nach der langen Corona Pause war es dann nach ca. 8 Monaten ohne Pflichtspiel endlich soweit. Die neue Saison beginnt und unser Team fuhr zum letztjährigen Abstiegskandidat nach Frintrop, SC Frintrop II.

Nach einer Ergebnistechnisch guten, Trainingsbeteiligungstechnisch durchwachsenen Vorbereitung, wusste man nicht so genau wie weit man nun war. Diese Problematik hatten aber sicher einige Vereine. Wir entschieden uns für ein Mittelfeldpressing und zwangen die Hausherren zum Spielaufbau. Immer wieder eroberten wir durch gutes Pressing an der Mittellinie den Ball, oder der Gegner spielte uns aus Überforderung den Ball in die Füße. Mit schnellen Pässen in die Spitze setzten wir so immer wieder Nadelstiche. Folgerichtig gingen wir auch mit 0:1 in Führung. 5min. später hatte Frintrop die einzige Möglichkeit des Spiels zum 1:1 Ausgleich. Eine starke Parade hielt das 0:1 für uns. In der Folge nutzten wir weitere Chancen zum 0:2 was auch der Halbzeitstand war. Aus der Erfahrung des letzten Jahres wussten wir das wir nachlegen müssen und dem Gegner durch Leichtsinnigkeit keine Hoffnung geben durften.

3min. nach Wiederanpfiff schossen wir mit einem schönen Fernschuss das 0:3. Ab da war erstmal die Luft raus beim Gegner. Wir erhöhten den Druck um schnell das 0:4 zu erzielen, was uns auch keine 5min. später gelang. Daraufhin nahmen wir leider 3 Gänge raus und ließen den Gegner mit Ball machen, dieser wurde nicht gefährlich, jedoch war die Vorgabe unabhängig vom Spielstand weiter Gas zu geben. Es dauerte knappe 10min. bis wir wieder Lust auf Zweikämpfe und Torchancen hatten, prompt rappelte es auch erneut im Kasten der Heimmannschaft. Spätestens nach dem 0:5 war die Luft dann aber leider raus. Die einen konnten nicht mehr, wir wollten leider nicht mehr, zum Abschluss schossen wir mit einem schönen Konter das 0:6 was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Guter Start mit einer vor allem defensiv kompakten und starken Leistung und guten schnellen Angriffen über außen. Darauf lässt sich aufbauen und die erste Tabellenführung der Saison zu haben fühlt sich auch ganz gut an.

 

 

Sommervorbereitung

 

 

Testspiel Nr. 1, 11.07.21, Endergebnis: 2:0

 

        SV Borbeck    VS. Eintracht Borbeck

  

Spielverlauf:

 

Im ersten Test traf unser Team im Derby auf den Lokalrivalen vom Don Bosco. Gleich zu Beginn der Vorbereitung wurde bewusst ein Zuschauermagnet (Derby) und galliges Spiel gewählt um direkt in den richtigen Modus für die anstehenden Aufgaben zu kommen.

Zu jeder Zeit dominierte unser Team das Geschehen, ließen bis auf 2 Weitschusslattentreffer nichts zu, ließen aber die nötige Präzision und Giftigkeit im letzten Drittel vermissen, sodass das Ergebnis zu niedrig ausgefallen war.

 

 

 

Testspiel Nr. 2, 15.07.21, Endergebnis: 1:1

 

         SV Borbeck VS. BW Mintard II

  

Spielverlauf:

 

Unter der Woche trafen wir zum zweiten Test auf einen Aufstiegskandidaten in die A- Klasse,

BW Mintard II. Die junge Landesligareserve ging das gesamte Spiel über ein hohes Tempo und hatte deutlich mehr Spielanteile, ohne jedoch zwingende Torchancen rauszuspielen. Wir konzentrierten uns auf ein Mittelfeldpressing und die daraus resultierenden Umschaltmomente. Defensiv standen wir erneut sattelfest und ließen den Gegner nur selten in den eigenen Strafraum. Offensiv waren wir erneut zu fahrig und ungenau, am Ende ging das Spiel durch zwei Eiertore mit 1:1 Unentschieden aus.

 

 

 

 

 

 

Testspiel Nr. 3, 18.07.21, Endergebnis: 6:0

 

       SV Borbeck  VS. ASC Leone Wanne Eickel II

 

Spielverlauf:

 

Für den 3ten Test empfingen wir den ambitionierten C- Ligisten ASC Leone II aus Herne. Über die gesamte Spieldauer dominierten wir das Geschehen, spielten uns endlich mal wieder eine zweistellige Anzahl an Torchancen raus und nutzten 6 davon. Das Pressing war heute ein entscheidender Faktor, 4 von 6 Toren resultierten aus Ballgewinnen im Mittelfeld. Die Defensive ließ nur eine Chance im Strafraum zu, ansonsten verteidigten wir alles souverän weg, wenngleich der Gegner kein Maßstab war.

 

 

 

Testspiel Nr. 4, 25.07.21, Endergebnis: 2:1

 

        Fortuna Bredeney  vs. SV Borbeck 

 

Spielverlauf:

 

Der nächste Test ging gegen den Aufstiegsanwärter der B- Liga im Süden. Der Gegner spielte das gesamte Spiel über sehr defensiv und destruktiv, wir standen defensiv erneut ordentlich und ließen im 16er nur eine Chance zu. Ansonsten kam Bredeney lediglich durch Standards und Weitschüsse zum Abschluss. Beides reichte für jeweils ein Tor. Unser Offensivspiel war in der ersten Halbzeit bis in den 16er gut, Abschlüsse waren aber mangelware, teils zu kompliziert gespielt, teils zu viel klein klein, teils über den Ball getreten. Ein Fernschuss brachte auch uns ein Tor, am Ende gewinnt Bredeney das Spiel mit 2:1, gerecht wäre wahrscheinlich ein 0:0 gewesen.

 

 

 

Testspiel Nr. 5, 29.07.21, Endergebnis: 2:3

 

DJK Dellwig 1910 vs. SV Borbeck    

  

Spielverlauf:

 

 

Unter der Woche ging es gegen den A- Ligisten vom Sommerbad. Wir legten los wie die Feuerwehr und überrannten den Gegner förmlich, pressten sehr gut hoch und führen nach knapp 25min. mit 0:3. Gutes Pressing, Gegenpressing, Speil in die Tiefe, Absicherung, Spielaufbau. Mit ein bisschen mehr Schärfe beim letzten Pass wären durchaus noch mehrere klare Möglichkeiten drin gewesen. Halbzeit 2 begann Dellwig anzurennen, hoch zu pressen und das Spiel sehr breit zu machen. Immer wieder brachten uns gut gespielte Diagonalbälle in Verlegenheiten. Wir verloren knapp 15min lang die Ordnung und Kompaktheit, was Dellwig zu 2 Toren nutzte. Die letzte halbe Stunde war dann ein offener Schlagabtausch, wir standen allerdings kompakt und verteidigten alles weg, mal sauber und kontrolliert mal schlampig und mit schnellen Ballverlusten. Dellwig kam aber nur noch zu Fernschüssen, wir dagegen kontern viele male überragend, lassen aber 6 Großchancen liegen und machen den Sack nicht zu. Am Ende gewinnen wir verdient aber zu niedrig.

 

 

 

Testspiel Nr. 6, 04.08.21, Endergebnis: 0:10

 

FC Sterkrade 72 II Vs. SV Borbeck    

  

Spielverlauf:

 

Test Nr. 6 verlief sehr dominant. Gegen einen robusten Gegner hatten wir von Anfang bis Ende die Kontrolle über das Spiel. Teils schön herausgespielte Tore, teils schöne Fernschüsse oder Standardtore erzielten wir an diesem Tag. Wir konnten auch das erste mal über 90min durch pressen, was natürlich auch dem Gegner geschuldet war, aber auch ein Hinweis auf die Fortschritte in der Vorbereitung.

 

 

 

 

Testspiel Nr. 7, 08.08.21, Endergebnis: 2:3

 

SV Höntrop II Vs. SV Borbeck   

   

Spielverlauf:

 

Im vorletzten Test ging es gegen den Bochumer B- Ligisten. Gegen ein sehr junges Team, welches defensiv und zurückhaltend agierte, fanden wir spielerisch und läuferisch nie richtig ins Spiel. Wir wirkten behäbig, langsam im Spiel mit und ohne Ball, nicht zielstrebig und hielten den Ball viel zu lange. Im letzten Drittel trafen wir zu oft die falsche Entscheidung, mal ein Fehlpass, mal zu lang gespielt, mal hoch gespielt, mal dem Gegner in die Füße gespielt.

Mehrere Überzahlsituationen vergeben wir so kläglich und wenn wir mal durchkombinierten scheiterten wir im Abschluss. Einzig positives war das wir trotz der dürftigen Leistung gewinnen und das Ergebnis noch höher hätten gestalten können.

 

 

 

Testspiel Nr. 8, 15.08.21, Endergebnis: 0:2

 

Spvg Schonnebeck II vs. SV Borbeck    

  

  

Spielverlauf:

 

Der letzte Test der Vorbereitung führte uns nach Schonnebeck um gegen die A- Liga Reserve anzutreten. Die personelle Situation ließ zu wünschen übrig sodass zwei Trainer sogar auf der Bank platz nehmen mussten. Was die Mannschaft aber dann 90min. zeigte war sehr ordentlich. Wir agierten im Mittelfeldpressing und sehr kompakt in der Defensive. Schonnebeck hat über die gesamte Dauer keine einzige Großchance, lediglich Fernschüsse und Ecken waren gefährlich. Unser Umschaltspiel war an diesem Tag der ausschlaggebende Punkt für uns. Nach guten Ballgewinnen konterten wir immer wieder blitzschnell über außen und erspielten uns insgesamt 8 Großchancen, wovon leider nur 2 den Weg ins Tor fanden. Ein positiver Abschluss der holprigen Vorbereitung.

 

 

Analyse:

 

Nach 8 Monaten Pause war es eine holprige Vorbereitung mit vielen unbekannten. Die Vorfreude wieder auf den Platz zu dürfen hielt nicht so lange an wie erhofft. Da auch Urlaube, Discotheken, Biergärten etc. wieder erlaubt wurden entschied der ein oder andere sich nach 8 monatiger Abstinenz öfters mal für die Alternative zum kicken. Für unsere Verhältnisse eine nicht immer zufriedenstellende Trainingsbeteiligung. Immer mindestens 12, aber auch nie mehr als 16 Spieler.

Durch den Umstand war es schwierig jedem individuellen Fitnesstand gerecht zu werden beim Training. Positiv waren aber die fußballerischen Fortschritte nach einer so langen Pause. Von Spiel zu Spiel konnte man deutliche Schritte nach vorne erkennen. Aufgrund der unterschiedlichen Fitnesstände, der immer wechselnden Startaufstellungen, verlagerte sich unser Pressing etwas weiter nach hinten. Eine Option auch die ersten Spiele in der Meisterschaft so zu bestreiten.

Durch mehrere Mannschaftsaktivitäten haben wir aber bereits jetzt eine sehr gute Mannschaftsstimmung und Einheit geformt, so schnell war das bisher auch nicht gelungen.

Alles in allem bleibt es schwer eine Einschätzung zum Leistungsstand unserer Mannschaft abzugeben, der Saisonstart wird für alle eine große unbekannte, die Vorfreude ist aber nach dem gestrigen sehr positivem Vorbereitungsabschluss bei allen zu spüren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportvereinigung Essen-Borbeck 1893/1909 e.V.