Aktuelles / Spielberichte

 

Meisterschaft 7. Spieltag, 18.10.20, Endergebnis: 0:3

 

FC Karnap II vs. SV Borbeck   

 

Sebastian Rieb

Dominik Preuß, Pierre Soumagne, Marcel Degner, Pascal Thüner

Lukas Fabijan, Maurice Baumann

Mirco Schneider

Marvin Eisenmenger, Jan Redmann, Fabrice Hatsch

 

Einwechslung:

 

45min. Alessandro Schydlo für Maurice Baumann

55min. Finn Wirth für Jan Redmann

63min. Thomas Spiegelhoff für Fabrice Hatsch

71min. Gor Samsonyan für Dominik Preuß

 

Spielverlauf:

 

Mit einem 0:3 Sieg gegen die Reserve des FC Karnap festigen wir den zweiten Tabellenplatz hinter der Ausnahmemannschaft, Haarzopf II.

Karnap II war das erwartete erfahrene, abgezockte und robuste Team. Wir waren gespannt wie unser junges Team mit der geballten Erfahrung umgehen wird.

Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, immer wieder spielte die Passstarke Kranaper Zentrale kluge Bälle in die Tiefe, zu einem Torabschluss kamen sie aber erst als wir einen katastrophalen Fehler im Spielaufbau machten, oder durch krasse Abseitsstellungen die der insgesamt unglücklich agierende Unparteiische übersah. Nach dem Schock der verpassten Karnaper Großchance spielte aber nur noch unser Team. Mitten in der Drangphase netzten wir nach einem schnell gespielten Konter zum bis dato eher unverdienten 0:1 ein. Die Hausherren wollten mit aller Macht einen schnellen Ausgleich, vernachlässigten aber dadurch immer mehr die Defensive und wir nutzten die sich uns bietenden Räume clever aus. Leider vergaben wir etliche Großchancen, bis kurz vor dem Pausenpfiff, dort markierten wir das 0:2.

Mit einem guten Gefühl kamen wir aus der Kabine und der Plan sah vor den Gegner im Mittelfeldpressing zu locken und uns noch mehr Räume zu geben.

Auch das ging voll auf. Karnap spielte sich immer wieder an der eng gestaffelten Defensive fest, wir schalteten blitzschnell auf Angriff um und müssen nach 60min. eigentlich sicher 0:6 führen. Teilweise aus 5m zentral vorm Tor vergaben wir kläglich, ohne Gegnerkontakt schießen wir aus 11m frei übers Tor, den Torwart ausgespielt müssen wir nur noch einschieben und schießen über das Tor. So hielten wir die Heimmannschaft bis zur 80min. im Spiel, dann schließen wir einen Konter endlich zum erlösenden 0:3 ab. Karnap hat in Halbzeit 2 mehr Ballbesitz, kommt aus dem Spiel heraus aber zu keiner nennenswerten Chance, ein Freistoß landet direkt an der Latte, alles andere verteidigten wir kompakt als Team weg.

Insgesamt war es ein sehr reifer, disziplinierter Auftritt mit einem taktisch top umgesetzten Plan vom Team. Man darf die 1000% nach 5min für Karnap nicht vergessen, schießen sie das 1:0 läuft das Spiel sicher ganz anders, zum richtigen Zeitpunkt hatten wir demnach auch das nötige Spielglück auf unserer Seite. Trotzdem ist ein deutlicher Reifeprozess anzumerken, es braucht mittlerweile schon etwas mehr um unser junges Team aus dem Konzept zu bringen.     

 

Weiter geht’s am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Reserve des Tus Holsterhausen. Um 11.00 Uhr ist Anstoß im Prinzenpark.

 

 

Meisterschaft 6. Spieltag, 11.10.20, Endergebnis: 5:1

 

 

SV Borbeck vs.   Tusem Essen II

 

 

Maxi Lindner

Gor Samsonyan, Pierre Soumagne, Marcel Degner, Pascal Thüner

Lukas Fabijan, Maurice Baumann

Mirco Schneider

Leon Gregorius, Jan Redmann, Fabrice Hatsch

 

Einwechslung:

 

45min. Dominik Preuß für Gor Samsonyan

66min. Finn Wirth für Leon Gregorius

70min. Sascha Hallermann für Maurice Baumann

78min. Gustavo Gomes Lima für Jan Redmann

 

Spielverlauf:

 

Nach der Niederlage gegen Juspo Essen West am vergangenen Wochenende galt es heute gegen einen gänzlich anders auftretenden Gegner Wiedergutmachung zu betreiben.

Tusem, traditionell sehr defensiv eingestellt, spielte auch heute ausschließlich in der eignen Hälfte, neu war das das junge Team versuchte durch Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen. Durch gutes Pressing und schnelles Umschaltspiel gelang es uns früh in Führung zu gehen, weiterhin 6 Großchancen im 16er des Gegners herauszuspielen aber leider kein Ertrag mehr zu erzielen. So kam es wie es kommen musste, kurz vor der Pause machte Tusem mit der ersten Gelegenheit das 1:1. Erneut wurde uns mangelnde Kommunikation im Abwehrverbund zum Verhängnis. Trotz diesem Rückschlag war die Aufgabe für die zweite Hälfte klar. Weiter nach vorne spielen, aber eben konsequenter vor dem Tor agieren.

Es dauerte bis zur 56min. bis wir das erlösende 2:1 erzielten. Bis dahin merkte man ein bisschen die Angst vor einem Fehler und einem Rückstand.

Danach spielten wir uns in einen Rausch und erzielten 3 weitere Treffer. Am Ende des Spiels stehen 16 Großchancen zu Buche, Kritikpunkt ist da bei 5 geschossenen Toren natürlich die Verwertung. Erwähnenswert ist noch das wir mit Finn Kostrzewa erneut ein Eigengewächs an Team Eins heranführen der gleich einen Einstand mit einer Vorlage und einem Tor feierte.

Danke auch wieder einmal an die lautstarke Unterstützung der Supporters, IHR SEID KLASSE!!!   

 

Weiter geht’s am kommenden Sonntag mit dem Spiel gegen die stark gestartete Reserve des FC Karnap.

Um 11.00 Uhr ist Anstoß an der Lohwiese.

 

 

 

Meisterschaft 5. Spieltag, 04.10.20, Endergebnis: 2:6

 

SV Borbeck vs. Juspo Essen West

 

Max Lindner

Pascal Thüner, Marco Rotzoll, Marcel Degner , Gor Samsonyan

Lukas Fabijan, Maurice Baumann

Mirco Schneider

Thomas Spiegelhoff, Fabrice Hatsch, Marvin Eisenmenger

 

Einwechslung:

 

58min. Jan Redmann für Thomas Spiegelhoff

66min. Dominik Preuß für Gor Samsonyan

 

Spielverlauf:

 

Nach zuletzt Saisonübergreifend 8 ungeschlagenen Spielen setzte es gegen Juspo Essen West eine Niederlage. Wir erwarteten einen Gegner der hart spielt und auch über das erlaubte hinaus agieren wird um uns aus dem Konzept zu bringen uns zu gewinnen. Unsere Erwartungen wurden negativ gesehen übertroffen. Aber dazu im Laufe des Berichts mehr.

Das Spiel startete für uns nach Maß. Mit dem ersten Angriff erzielen wir mustergültig das 1:0. Schneller Angriff über außen, Pass diagonal auf die andere Spitze, 1:0. Juspo antwortete mit noch mehr Aggressivität als ohnehin schon aufgeboten wurde, brachte uns zunächst aber nicht aus dem Konzept und bekam auch keine nennenswerte Chance im und um unseren Strafraum zustande. Mit Weitschüssen wurden sie allerdings immer wieder gefährlich und so kassierten wir nach einem Weitschuss eine Ecke, diese führte dann zum 1:1.

Im 5m Raum kommt ein Gegner völlig frei zum Abschluss und überlupft unseren Torwart zum Ausgleich. Das Spiel wurde von Minute zu Minute ekeliger. Die Beleidigungen tiefer unter der Gürtellinie, sowohl vom offiziellen des Gegners als auch auf dem Platz von den Spielern. Bedrohungen gehörten ebenfalls zum Repertoire und despektierliche Ansprache gegenüber dem Schiedsrichter sowieso. Bei einer Standardsituation hatte dann ein Juspo Spieler noch die gute Idee einen unserer Spieler vor den Pfosten zu schubsen. Leider wurde dafür nur eine Verwarnung ausgesprochen. Generell war der ansonsten gute Schiedsrichter für meine Begriffe zu locker im verteilen der Karten, vor allem bei den vielen Unsportlichkeiten des Gegners.

Spielerisch und kämpferisch waren wir trotzdem noch nicht beeindruckt und erspielten uns einen Lattentreffer und eine Großchance bei der wir mit 3 Mann im Strafraum sind und leider die falsche Entscheidung treffen und den Ball nicht versenken. So kommt es wie so oft, durch einen individuellen Fehler bereiten wir dem Gegner kurz vor der Pause das 1:2 vor anstatt selbst in Führung zu stehen.

Nach dem Seitenwechsel waren wir gut drin im Spiel und drückten Juspo in die eigene Hälfte, wir bekamen einen berechtigten Elfmeter und verwandelten diesen souverän zum 2:2. Die kommenden 20min. waren unsere. Man hatte das Gefühl das ein Führungstreffer nur eine Frage der Zeit wäre. 2 sehr gute Einschussmöglichkeiten nutzten wir aber erneut nicht, der Gegner schoss aus 30m in den Knick und führte erneut mit einem Tor zum 2:3. Im Abschluss an eine Ecke hatte der Torwart der Gäste noch die tolle Idee unseren Stürmer mit einem Ellbogenschlag niederzustrecken.

In den folgenden 8min. kassieren wir dann die Treffer 2:4 und 2:5 und sind völlig von der Rolle. Kein aufbäumen mehr, kein Glaube mehr. Das 2:6 fällt dann noch zum Schluss durch einen Elfmeter und das Spiel war durch.

Ich möchte betonen das wir zwar ein paar zu viele falsche Entscheidungen an diesem Tag getroffen haben, aber wir fordern immer ein das die Spieler eigenständig Entscheidungen mit voller Überzeugung treffen und diese dann auch 100% durchziehen und das haben die Jungs gemacht. Das wir so häufig daneben liegen, passiert, lässt uns aber weiter wachsen.

In der Art und Weise wie der Gegner Fußball spielt und die Sache mit dem Fairplay handhabt, bin ich froh und auch stolz das wir eine Truppe haben die maximal unangenehm ist, aber eben im Bereich des erlaubten. Bei uns wird es niemals eine Bedrohung, eine Beleidigung unter der Gürtellinie oder ein schlagen/schubsen geben, dafür sind die 3 Punkte nicht so wichtig wie die Werte die wir als Verein und Mannschaft vertreten.  Danke auch an alle Supporter die wieder einmal Spitze waren!!!

 

Das nächste Spiel ist erneut im Prinzenpark, Tusem Essen II. Anstoß ist um 11.00 Uhr.

 

 

Meisterschaft 4. Spieltag, 27.09.20, Endergebnis: 0:3

 

Ballfreunde Bergeborbeck  vs.   SV Borbeck    

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Marco Rotzoll, Marcel Degner ,Dominik Preuß

Lukas Fabijan, Mirco Schneider

Pierre Soumagne

Leon Gregorius, Jan Redmann, Marvin Eisenmenger

 

Einwechslung:

 

55min. Pascal Thüner für Dominik Preuß

63min. Thomas Spiegelhoff für Leon Gregorius

70min. Maurice Baumann für Lukas Fabijan

81min. Fabrice Hatsch für Jan Redmann

 

 

Spielverlauf:

 

Nach dem enttäuschenden 6:6 gegen die Reserve des Tus Essen West 81 kam das Lokalderby gegen die Ballfreunde aus Bergeborbeck zur rechten Zeit. Nach eingehender Fehleranalyse und Einzelkritik für jedes Mannschafts- und Trainermitglied waren wir in der Trainingswoche heiß auf Wiedergutmachung und heiß auf das Derby.

Von Beginn an drückten wir die Hausherren in die eigene Hälfte, pressten gut und hoch, waren aggressiv in den Zweikämpfen und gut im Spiel. Die Passgenauigkeit ließ allerdings zu wünschen übrig, aufgrund des Platzes war unser normales Spiel über den Flügel schwer umsetzbar. Wir kamen somit nicht oft hinter die Kette, wenn dann über hohe Bälle. Zwei Halbchancen bei denen der letzte Kontakt auf dem Geläuf verspringt, mehr war nicht drin in den ersten 20min. Bei den langen Bällen der Ballfreunde mussten wir aber jederzeit hellwach sein um nicht in einen Konter zu geraten. Das gelang uns ganz gut in der ersten Hälfte.

Nach ca. 25min. musste dann ein Eckball herhalten und wir gingen mit 0:1 in Führung.

Bis zur Pause nutzten sich beide Mannschaften in einem Mittelfeldkampf ab ohne das noch große Chancen bei raussprangen. Kurz vor der Pause wurde Ballfreunde dann endlich für ihre überharte und teils unsportliche Gangart bestraft und ein Spieler flog mit Gelb- Rot vom Platz. Selbiger hätte nach einem Kopfstoß schon früher und mit glatt Rot runter gemusst.

So gingen wir mit einer 0:1 Führung und einem Mann mehr in die Pause.

Mit einem guten Gefühl der ersten Hälfte, einem Mann mehr und einer Führung dachte man wohl das wird ein leichtes unterfangen in Halbzeit zwei. Dem war nicht so.

Die Heimmannschaft rannte an wie verrückt, war viel präsenter in den Zweikämpfen und drückte uns die nächsten 20min. tief in die eigenen Hälfte, Entlastungsangriffe bekamen wir nicht auf die Platte in dieser Zeit. Trotz drückender Überlegenheit erspielten sich die Ballfreunde keine nennenswerte, klare Möglichkeit. Drei Durchbrüche über außen hätten brenzlig werden können, wurden jedoch von unserem Torwart gänzlich im Keim erstickt.

Aufgrund des Drucks der Heimmannschaft musste ein beruhigendes 0:2 her, ansonsten hätte es schnell kippen können.

Bis zu diesem erlösenden Treffer mussten wir uns bis um die 80te Minute gedulden. Eine gute Gegenpressingsituation brachte uns einen schnellen Konter den wir versenkten.

Quasi mit dem Abpfiff machen wir dann endgültig den Deckel drauf und gewinnen das Derby mit 0:3.

Es war sicherlich kein fußballerischer Leckerbissen, was aber bei dem Gegner und dem Platz zu erwarten war. Es kam auf Kampf, Leidenschaft und Hingabe an. Diese hatten wir an diesem Tag zu 100%. Der Gegner sicher auch, für den Kampf mit 10 Mann für über eine Halbzeit verdient es Respekt, am Ende waren wir dann aber ein paar Prozentpunkte galliger und spielerisch besser.

Nach 4 Spielen sind wir somit noch ungeschlagen und wollen das auch im 5ten Spiel bleiben.     

 

Nächstes Spiel ist das Heimspiel gegen Juspo Essen West. Anstoß ist um 11.00 Uhr im Prinzenpark.

 

 

 

Meisterschaft 3. Spieltag, 18.09.19, Endergebnis: 6:6

 

Tus Essen West 81 II vs.  SV Borbeck

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Sascha Hallermann, Marcel Degner, Pascal Thüner

Lukas Fabijan ©, Alessandro Schydlo

Mirco Schneider,

Leon Gregorius, Jan Redmann, Fabrice Hatsch

 

Einwechslung:

 

45min. Pierre Soumagne für Gor Samsonyan

60min. Ouzman Benaisa für Fabrice Hatsch

68min. Marco Rotzoll für Mirco Schneider

75min. Maurice Baumann für Jan Redmann

 

Spielverlauf:

 

Nach 2 Siegen mit höhen und tiefen, offenbarte unser Team Eins auch heute wieder viel von beidem. Nach gutem Beginn führten wir schnell mit 0:1 und alles schien nach Plan zu laufen. In der Folge erspielten wir uns noch 2 Möglichkeiten die wir ungenutzt ließen. Mit dem zweiten Schuss auf unser Tor kam der Gegner mit einem Traumtor zum Ausgleich und innerhalb von 7 weiteren Minuten zum 3:1 gegen uns. Dem 2:1 ging ein indivueller Fehler voraus, beim 3:1 pennen wir im Kollektiv bei einer Standardsituation. Mit dem Schock geht es dann in die Pause. 

Nach der Pause nahmen wir uns vor geduldig unser Spiel aufzuziehen und die vielen Chancen aus Halbzeit Eins in die zweite Hälfte zu transportieren und dann auch zu nutzen. Das Vorhaben ging auf, sodass wir innerhalb von 20min. ein 3:5 erspielten. Eine Minute später MÜSSEN wir das 3:6 machen und das Spiel ist durch. Wir vertändeln leichtfertig eine 2vs.1 Situation gegen den generischen TW, kriegen dann eine dämliche Gelb- Rote Karte und holen den Gegner mit diesen Aktionen wieder voll zurück ins Spiel. Erneut innerhalb von 7 Minuten kippt das Spiel komplett gegen uns, wir verteidigen nicht mehr im Kollektiv, spielen viel zu hoch pressend in Unterzahl und kassieren das 6:5. Mit dem Abpfiff erreichen wir durch eine Willensleistung noch das Unentschieden, wirklich freuen konnte sich aber niemand über den Ausgang des Spiels.

 

Das nächste Spiel ist das Lokalderby gegen die Ballfreunde aus Bergeborbeck. Anstoß ist um 13.00 Uhr an der Hagenbecker Bahn.

 

 

Meisterschaft  2. Spieltag, 13.09.20, Endergebnis: 6:2

 

SV Borbeck  vs. Vogelheimer SV III  

 

Maximilian Lindner

Pascal Thüner, Chris Vinken, Marcel Degner, Sascha Hallermann

Maurice Baumann, Mirco Schneider

Lukas Fabijan ©,

Jan Redmann, Leon Gregorius, Marvin Eisenmenger

 

Einwechslung:

 

32min. Gor Samsonyan für Pascal Thüner

45min. Fabrice Hatsch für Leon Gregorius

62min. Mirko Belusa für Sascha Hallermann

70min. Marco Rotzoll für Lukas Fabijan

 

Spielverlauf:

 

Im ersten Heimspiel der Saison empfingen wir die Dritte des Vogelheimer SV. Wir begegneten einem zweikampf- lauf- und willenstarken Gegner der nie aufgibt. Der Plan von Beginn an dagegen zu halten ging gut auf, sodass wir dem Gegner in seinen oben beschriebenen Paradedisziplinen überlegen waren und Vogelheim gar nicht ins Spiel fand. Leider auf Kosten der eigenen spielerischen Klasse sodass wir uns in Halbzeit Eins nur 4 Chancen herausspielten, wovon wir aber erfreulicherweise 2 nutzten.

In Halbzeit zwei war der Plan schnell für klare Verhältnisse zu sorgen und dem Gegner jedweden Glaube an etwas zählbarem zu nehmen. Auch das Vorhaben klappte sehr gut sodass wir 10min. nach dem Wiederanpfiff gleich auf 4:0 erhöhten. Vogelheim war damit gebrochen und tat nur das nötigste, leider passten wir uns dem an und es entstand ein eher lauer Sommerkick. Man hatte jedoch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl das wir heute ein Gegentor bekommen könnten da die Gäste nur selten in unserem Gefahrenbereich anzufinden waren.

Nach dem 5:0 schien der Drops gelutscht, leider luden wir den Gegner noch 2x herzlich ein und so kam Vogelheim noch zum 5:2 ohne aber den Glaube zu versprühen das da heute noch was geht. Im Gegenzug fuhren wir noch einen schönen Konter zum 6:2 Endstand.

Bleibt festzuhalten das wir leider erneut nicht zu 0 spielen und uns ab einer beruhigenden Führung zu sicher fühlen sodass wir den Gegner dann immer stark machen. Das müssen wir abstellen um einmal über die volle Distanz erfolgreich zu spielen.

 

Nächste Gelegenheit dazu ist der kommende Sonntag um 12:30 bei der Reserve des Tus Essen West 81.

 

 

Kreispokal 1. Runde, 08.09.20, Endergebnis: 2:9

 

SV Borbeck vs. Vogelheimer SV

 

Sebastian Rieb

Marco Rotzoll, Marcel Degner, Sascha Hallermann, Pascal Thüner

Lukas Fabijan ©, Mirco Schneider, Alessandro Schydlo

Marvin Eisenmenger, Leon Gregorius, Jan Redmann

 

Einwechslung:

 

35min. Gor Samsonyan für Alessandro Schydlo

65min. Chris Vinken für Mirco Schneider

 

Spielverlauf:

 

Die Losfee meinte es nicht gut mit uns in der 1. Runde des Stadtpokals. Mit dem Vogelheimer SV bekamen wir einen der Aufstiegsfavoriten der diesjährigen Bezirksliga zugelost.

Wie erwartet waren die Gäste sehr offensiv ausgerichtet, wie erwartet auch oft mit nur zwei zentralen Verteidigern im letzten Drittel. Der Plan war mit schnellen Bällen über die außen zum Erfolg zu kommen und hinten kompakt zu stehen.

Die erste Lücke in der Kompaktheit fand Vogelheim bereits nach ca. 10min. Unbeeindruckt von dem Gegentor hielten wir an unserem Offensivplan fest und erzielten exakt mit diesem Plan postwendend das 1:1. Langer Ball über die zwei Innenverteidiger nach außen, Abschluss mit dem 1. Kontakt, Tor.

In der Folge hielten wir dem Dauerdruck des Gegners lange stand. Es dauerte bis zur ca. 32min bis das 1:2 fiel. Ausgerechnet durch ein Eigentor. Kurz vor der Pause legte Vogelheim noch das 1:3 nach. Positiv hervorzuheben ist noch der eigene Spielaufbau, mehrmals wurde unser Mut belohnt und wir schafften es uns von hinten heraus nach vorne in Richtung Mittellinie durchzukombinieren. Sicher nicht selbstverständlich gegen einen derart starken Gegner.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor die Kompaktheit aufrechtzuhalten und den ein oder anderen Konter zu fahren.

Gleich mit dem Anstoß kassieren wir ein Gegentor von der Mittellinie was den Enthusiasmus merklich sinken ließ. Eine Zeigerumdrehung später direkt das 1:5.

In der Folge berappelten wir uns aber wieder und verteidigten wieder konsequenter.

Mit einem sehenswerten Angriff über außen, per Direktabnahme nach innen und dann ins Tor, belohnten wir uns und die treuen Anhänger mit einem weiteren Treffer für uns.

Am Ende verlieren wir mit 2:9 was sich sehr hoch anhört, die Kampf- und Laufleistung, den Mut nach vorne zu spielen nicht schälern soll.
Vielen DANK an alle Supporter, Team Zwei und Drei für die tolle Unterstützung.

 

Nächstes Spiel ist dann am kommenden Sonntag, 13.09.2020, um 15:00 Uhr im Prinzenpark

gegen die Dritte des Vogelheimer SV.  

 

 

Meisterschaft 1. Spieltag, 06.09.20, Endergebnis: 3:5

 

 SC Frintrop II vs. SV Borbeck

 

Sebastian Rieb

Pascal Thüner, Chris Vinken, Marcel Degner, Sascha Hallermann

Lukas Fabijan ©, Mirco Schneider

Pierre Soumagne,

Leon Gregorius , Jan Redmann, Marvin Eisenmenger

 

Einwechslung:

 

45min. Mirko Belusa für Chris Vinken

55min. Fabrice Hatsch für Jan Redmann

74min. Maurice Baumann für Pierre Soumagne

 

Spielverlauf:

 

Nach der langen Corona Pause war es dann nach einem halben Jahr ohne Pflichtspiel endlich soweit. Die neue Saison beginnt und unser Team fuhr zum letztjährigen Abstiegskandidat nach Frintrop, SC Frintrop II.

Der Gegner präsentierte sich runderneuert und mit ein- zwei Verstärkungen aus der Bezirksliga Ersten. In den ersten 15min kamen wir sehr schwer ins Spiel. Der Gegner agierte zumeist mit langen Bällen, was uns dazu zwang das Spiel immer wieder neu aufzubauen. Mit Ball waren wir in der Phase aber sehr unkreativ und zu hektisch.  SCF II kam durch Distanzschüsse 2x zum Abschluss.

In der ca. 16min dann ein Eigentor durch SCF II. Das war der berühmte Dosenöffner. Bis zur Pause spielten wir dann endlich zielstrebiger nach vorne und vor allem im richtigen Moment. Von 7 guten Chancen nutzen wir 4, der Gegner kommt zu einem Tor der Marke Sonntagsschuss.

Man ging mit einem positiven Gefühl in die Pause, scheinbar zu positiv. Die Hausherren machten von Beginn an Druck und spielten immer wieder lange Bälle hinter die Kette. Wir agierten zu unkompakt, die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen waren eklatant groß und Flüchtigkeits- oder Arroganzfehler schlichen sich im Spielaufbau ein. Mal ein verunglückter Pass im Aufbau, dann ein Dribbling im Zentrum, oder ein Hackentrick auf den außen. SCF II nutzte das aus und kam bis auf ein 3:4 ran. In der Zwischenzeit vergaben wir 3 weitere gute Einschussmöglichkeiten  um dem Gegner den Wind aus den Segeln zu nehmen. So kam es in der ca. 80min zum 4:4 Ausgleich, der zu Unrecht durch Abseits aberkannt wurde. Glück für uns, im Gegenzug dann ein schön herausgespieltes Kontertor zum 3:5.

Aller Anfang ist schwer wie man gesehen hat. Die unangebrachte Leichtigkeit, das teils überhebliche Spiel in einer klaren Führung zieht sich schon durch die gesamte Vorbereitung, ein dringender Nachholbedarf in den kommenden Wochen.

Nächstes Spiel ist bereits morgen im Stadtpokal gegen die Erste des Vogelheimer SV, ein Mitaufstiegsfavorit in der Bezirksliga. Anstoß um 19.00 Uhr im Prinzenpark

 

 

 

 

Sommervorbereitung

 

Testspiel Nr. 1, 19.07.20, Endergebnis: 5:0

 

Glück auf Sterkrade  Vs. SV Borbeck    

  

Spielverlauf:

 

Im ersten Test traf unser Team auf den A-Ligisten aus Sterkrade. Ein runderneuertes Team welches um den Bezirksligaaufstieg spielen möchte war mindestens eine Nummer zu hoch. Die lange Corona Pause zeigte deutlich wie viel Arbeit in Sachen Spielverständnis, Laufbereitschaft, Laufleistung auf uns wartet in der anstehenden Vorbereitung.

 

Testspiel Nr. 2, 23.07.20, Endergebnis: 2:6

 

 BV Altenessen  vs. SV Borbeck  

  

Spielverlauf:

 

Unter der Woche trafen wir zum zweiten Test auf einen Aufstiegskandidaten in die A- Klasse, BV Altenessen. Spielerisch haben wir den Gegner zu jederzeit dominiert, unter Druck gesetzt und schöne Tore über außen herausgespielt. Ab der 60min. merkte man dann aber einen deutlichen läuferischen Abfall, sodass wir im eigenen Spiel und gegen den Ball sehr gute Phasen gesehen haben, aber eben den Nachholbedarf im athletischen Bereich.

 

Testspiel Nr. 3, 02.08.20, Endergebnis: 3:3

 

SG Hibernia Alstaden vs.  SV Borbeck 

 

Spielverlauf:

 

Der dritte Test ging erneut nach Oberhausen, diesmal nach Alstaden. Gegen den frischgebackenen B- Liga Aufsteiger machten wir in Halbzeit 1 spielerisch weiter wo wir gegen BVA aufgehört haben. Gutes Angriffspressing, gutes Gegenpressing, schnelle Konter ermöglichten uns viele Chancen, von denen wir nur 2 nutzten. In Halbzeit 2 dann der völlige Einbruch, sowohl spielerisch als auch Kräftetechnisch. Innerhalb kürzester Zeit folgte durch ein Doppelschlag das 2:2, wir erhöhten nochmals auf 2:3, erspielten uns Chancen für eine höhere Führung, vergaben teilweise kläglich und am Ende glich Alstaden zum 3:3 aus.

 

 

Testspiel Nr. 4, 06.08.20, Endergebnis: 1:2

 

 Sportfreunde Altenessen 18 II vs.  SV Borbeck 

 

Spielverlauf:

 

Der nächste Test unter der Woche stand an. Gegen die B-Liga Reserve der Sportfreunde Altenessen 18 bekamen wir es mit einem unangenehm zu bespielenden, aber nie unfairen, Gegner zu tun. Auf ungewohntem Geläuf taten wir uns spielerisch schwer, boten aber ein gutes Pressing und Gegenpressing an. Das herausspielen der Torchancen war heute für unsere Verhältnisse Mangelware, am Ende sprangen 2 Tore raus, bei 4 guten Einschussmöglichkeiten. Gute Ausbeute, wenngleich unser Anspruch ist mehr Chancen zu erspielen.

 

Testspiel Nr. 5, 09.08.20, Endergebnis: 1:3

 

 SV Borbeck Vs. Spvg Schonnebeck II

  

Spielverlauf:

 

Im fünften Test ging es gegen die runderneuerte und stark verjüngte A-Liga Reserve der Spvg. Schonnebeck. Das erste mal seit dem ersten Test gegen Sterkrade wurden wir wieder selbst gepresst. Schonnebeck verscuhte uns hoch anzulaufen, meist befreiten wir uns spielerisch gut. Wir hielten in den Zweikämpfen gut mit und erspielten uns auch wieder mehr Torchancen. Leider war es mit der Treffsicherheit zu dem Zeitpunkt der Vorbereitung immer noch nicht gut bestellt, sodass wir nur 1x trafen und der Gegner 3x. Bei konsequenterer Torausbeute wäre ein Unentschieden sicher möglich gewesen.  

 

 Testspiel Nr. 6, 19.08.20, Endergebnis: 2:5

 

 RWW Bismarck Vs. SV Borbeck    

  

Spielverlauf:

 

Test Nr. 6 verlief sehr dominant. Auf dem roten Gold hatten wir dieses mal weniger spielerische Probleme als noch in Altenessen 18. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, die Tore wurden schön über außen herausgespielt. Besonders gut war an diesem Tage das Pressing und Gegenpressing, der Gegner kam selten zu guten Ballaktionen und agierte zumeist mit langen Bällen. Leider waren wir wieder einmal bei einer Standardsituation zu nachlässig und ein langer Ball rutschte uns durch.

 

 

 

 

 

Testspiel Nr. 7, 23.08.20, Endergebnis: 1:3

 

SV Borbeck Vs. Fortuna Bredeney

  

Spielverlauf:

 

Im vorletzten Test ging es gegen bis dato stark agierende Bredeneyer die in der Vorbereitung mit dem ein oder anderen Ergebnis aufhorchen ließen. Bredeney agierte in Halbzeit 1 passsicher und aggressiv im Pressing, da das auch unser Spielstil ist entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Chancen gab es auf beiden Seiten, besseren Nutzen daraus zog Bredeney. In Halbzeit 2 zogen sich die Gäste dann komplett in ihre Hälfte zurück und konnten auch nicht mehr viel Schlagabtausch entgegensetzen. Wir drückten und erspielten uns Chance um Chance, sind 4x frei vorm gut aufgelegten TW, machen aber nur 1 Tor und schenken Bredeney durch 2 individuelle Böcke 2 Tore sodass das Spiel mit 1:3 verloren geht. Mit halbwegs konsequenter Torausbeute wäre hier ein Sieg Pflicht gewesen. Aber, besser jetzt als in der Meisterschaft inkonsequent vorm Tor.

 

Testspiel Nr. 8, 30.08.20, Endergebnis: 1:3

 

 Polizei SV Oberhausen Vs. SV Borbeck    

  

Spielverlauf:

 

Der letzte Test der Vorbereitung führte uns nach Oberhausen zum PSV. Der Gegner ließ in der vergangenen Woche mit einem Sieg im Test gegen einen A- Ligisten aufhorchen, sodass wir gewarnt ins Spiel gingen. Wir agierten sofort konzentriert, zielstrebig und aggressiv im Pressing. Bei einer an diesem Tag sehr guten Torverwertung sorgen wir schnell für klare Verhältnisse. Leider kassieren wir erneut ein Standardgegentor, gegen ansonsten sehr harmlose Gegner. Am Ende schrauben wir das Ergebnis verdient auf 1:8 in die Höhe, müssen aber locker zweistellig gewinnen.

 

 

Analyse:

 

Wenn man den Stand bei Vorbereitungsstart nach der langen Coronapause sieht, dann hatte man bei dem ein oder anderen schon Bange das eine 8 wöchige Vorbereitung reichen würde um ansatzweise an ein annehmbares Fitnesslevel zu kommen. Aufgrund einer stets hohen Trainingsbeteiligung, auch am ungeliebten Freitag, sind wir zum Saisonstart auf einem guten Fitnesstand. Auch das spielerische sah zu Beginn, nach der langen Pause, sehr holprig aus. Man konnte aber von Spiel zu Spiel merken das wir besser zu alter spielerischer Stärke finden, das wir immer mehr Automatismen zurückgewinnen was unser Spiel in die Breite und Tiefe angeht. In den letzten Test´s haben wir es wieder geschafft uns eine Vielzahl von Torchancen zu erspielen und sehr dominant aufzutreten. Ausbaufähig ist sicher die Torausbeute, wobei es uns im Trainerteam sehr positiv stimmt das wir es wieder schaffen viele klare Torchancen herauszuspielen. Bei den Gegentreffern hapert es nachwievor an dem verteidigen von Standards und langer Bälle. Sicher nochmal ein Schwerpunkt in den nächsten Wochen.

Nach nun 8 Wochen Vorbereitungszeit mit insgesamt 19 Trainingseinheiten, 8 Testspielen und einem Vereinseigenen Turnier sind wir gewappnet für den Saisonstart und voller Vorfreude das es nun endlich wieder um Punkte geht.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportvereinigung Essen-Borbeck 1893/1909 e.V.