Aktuelles / Spielberichte

 

Meisterschaft 8. Spieltag, 14.10.18, Endergebnis: 0:7

 

         Ballfreunde Bergeborbeck  Vs. SV Borbeck    

 

Dennis Magdeburg

Stefan Pfotenhauer, Paul Dwornitschak, Sascha Hallermann ©,Marco Hartinger

Mirco Schneider, Lukas Fabijan

Moreno Gursky, Mirko Belusa, Marvin Eisenmenger

Jan Redmann

 

Einwechslung:

 

45min. Leon Gregorius für Moreno Gursky

58min. Philipp Heidrich für Mirko Belusa

64min. Maurice Baumann für Jan Redmann

 

Spielverlauf:

 

 

9 Spiele gespielt, 27 Punkte geholt, 8 Gegentore und 46 geschossene Tore. Auch das zweite Derby in dieser Saison gewinnen wir hochverdient. Die Reserve der Ballfreunde ließen zu keinem Zeitpunkt ein echtes Derby aufkommen weil die Mannschaft wenig frische, wenig Qualität zeigte. Einzig die ersten 10min. sah man etwas wie Kampf und Leidenschaft, dieser verflog aber schnell mit unserem ersten Tor. Wir wussten mit unserem Positionsspiel zu überzeugen und rissen durch unser breites Spiel riesen Löcher in die manndeckende Abwehr der Ballfreunde. Mit unseren schnellen Spitzen kamen wir somit immer wieder in die gefährlichen Räume und erspielten uns Chance um Chance. Bis zur Halbzeit netzten wir 4x ein und ließen nur einen halbherzigen Weitschuss zu der weit vorbei am Tor ging. Die Chancenverwertung ließ enorm zu wünschen übrig und leider belohnten wir uns für viele schöne Angriffe über außen nicht. Eine zweistellige Führung wäre durchaus möglich gewesen.

In Halbzeit zwei stand der Gegner etwas besser und wir brauchten einige Zeit bis wir zu unseren Chancen kamen. Die Heimmannschaft spielte nun mit allen 11 Mann in der eigenen Hälfte und es wurde extrem eng. Mit fortwehrender Spieldauer wurde der Gegner immer müder und wir kamen wieder zu etlichen Möglichkeiten wovon wir allerdings nur drei nutzen und das Ergebnis auf „nur“ 7:0 hochschraubten.

Diese Trainingswoche wird verstärkt an der Chancenverwertung gearbeitet damit wir im nächsten Heimspiel gegen die starke Reserve von Alemania Essen konsequenter vorm Tor sind. Anstoß ist ungewohnter Weise um 15.00 Uhr im heimischen Prinzenpark.  

 

 

 
Bader SV 2 - SV Borbeck 2                2:3
 
Gegen den zu Hause noch ungeschlagenen Tabellenvierten wollten wir heute unsere Chance nutzen, um unsere Siegesserie weiter auszubauen.
Wir trafen auf eine enorm spielstarke Mannschaft, die uns alles abfordern sollte. Obwohl wir auf viele Spieler verzichten musste und so fast die ganze Abwehr ausfiel,gaben die Spieler, die vermeintlich hinten dran hängen, ein durchweg positives Bild ab. Lennart Hecker aus Team 1 unterstütze uns ebenfalls und machte dies hervorragend.
Schon früh gingen wir durch ein Tor unseres heutigen Abwehrspielers Markus "Pukky" Kodrnja in Führung und hatten das Spiel im Griff. Paddy Weiße rettete uns mit einer Glanzparade die Führung, die wir danach hätten ausbauen können; Maschine Tommy und Mahmoud vergaben allerdings klare Chancen, so dass wir weiter auf den nächsten Trefferwarten mussten.
In der zweiten Halbzeit erlöste uns dann Pasqual Dombrowski mit einem schönen Treffer, nachdem der sehr schlechte Schiedsrichter (für beide Seiten) ihm den Weg freigesperrt hatte.
Der zwischenzeitliche Ausgleich war damit Geschichte. Auch den Treffer zum 3:1 erzielte Pasqual nach einer schönen Vorarbeit von Mahmoud.
Bader kam zwar noch zum Anschlußtreffer und hatte noch einige gute Chancen - diese wurden aber genauso vergeben wie unsere eigenen. Warum der Schiedsrichter dann in der zweiten Halbzeit 10 Minuten nachspielen ließ, wird sein Geheimnis bleiben. Allerdings kam man froh sein, dass das Spiel von beiden Mannschaften zwar intensiv, aber fair geführt wurde

 

 
SV Borbeck 2 - Rot Weiß Essen 2         2:0
 
Heute hatten wir die Zweitvertretung des Clubs von der Hafenstraße zu Gast. Nachdem unser Team 1 sich in der letzten Saison gegen diesen
Gegner sehr schwer getan hatte, wussten wir, was auf uns zukommt. Leider kamen wir nicht zu unserem Spiel und machten uns das Leben durch
eigene, einfache Fehler selbst schwer. Trotzdem reichte ein guter Angriff, um durch Tommy Middendorf, alias die Maschine, in Führung zu gehen.
Nach der Halbzeit wurde unser Spiel besser, trotzdem ist noch viel Luft nach oben.
RWE kam auch zu einigen Chancen...die Größte dann kurz vor Schluß, als sie einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Unser Torwart  Paddy Weiße hielt diesen allerdings mit einer überragenden Flugeinlage.
Zu ihm muss man mittlerweile sagen, dass er wie ein guter Wein ist...je älter, je besser:-). Fast im Konter machte Mahmoud Loukili dann mit einem schönen
Treffer zum 2:0 den Sack zu.
 

 

Kreispokal 3. Runde, 09.10.18, Endergebnis: 3:2

 

         Tus Holsterhausen  Vs. SV Borbeck    

 

Max Lindner

Kevin Lohmeier, Dustin Tissen, Marcel Degner, Marvin Piel

Maurice Baumann ©, Essadik Bentayeb, Ali Tabel

Felix Nowrotek, Moreno Gursky, Jan Redmann

 

Einwechslung:

 

45min. Kevin Lohmeier für Stefan Pfotenhauer

54min. Jan Redmann für Leon Gregorius

74min. Felix Nowrotek für Mirko Belusa

 

Spielverlauf:

 

Mit 3:2 verlieren wir gegen den zwei Klassen höher spielenden TuS Holsterhausen denkbar knapp, verkaufen uns aber sehr teuer.

Wir nutzten den Pokal erneut um vorwiegend den Spielern Praxis zu ermöglichen die aus unterschiedlichsten Gründen noch nicht viel zu Einsatz kamen in dieser Saison. Im Vergleich zum letzten Meisterschaftsspiel veränderten wir somit die Startaufstellung auf 9 Positionen.

Diese Umstellungen merkte man grad in der Anfangsphase sehr deutlich. Gepaart mit übergroßem Respekt vorm Gegner kamen wir gar nicht ins Spiel, liefen nur hinterher und ließen dem Gegner etliche Chancen zu. Eine davon nutzte dieser zum zu dem Zeitpunkt verdienten 1:0. Nach diesem Gegentreffer erwachten wir aus unserer Starre und fingen an den Ball zu fordern, ruhig zu spielen und vor allem kurz zuspielen. Gleich mit der ersten Chance erzielen wir nach einer Ecke das 1:1. Leider mit der „Hand Gottes“ somit bleibt es beim 1:0 für Holsterhausen. Aber die Mannschaft glaubte an sich und erzielte mit dem ersten herausgespielten Angriff über nur 3 Stationen das 1:1. Spielaufbau über den TW und beide IV´s, tiefer Ball auf den Stürmer, Abschluss und Tor. Wie aus dem Bilderbuch. Bis zur Halbzeit war es nun ein offener Schlagabtausch. Endlich pressten wir früh auf den ersten Ball und Holsterhausen agierte nun überwiegend mit langen Bällen aus der Abwehr heraus die wenig Wirkung zeigten. Es ging hin und her, mehr Spielanteile hatten sicherlich die Hausherren, aber unser offensives Umschaltspiel funktionierte gut sodass wir den Gegner hemmten volles Risiko in der Offensive zu gehen.

Pausenstand war dann ein 1:1. Mehr vom Spiel hatte TuS, aber als Zweiklassen höheres Team sicherlich nicht verwunderlich.

Wir kamen aus der Kabine mit einer Systemänderung und spielten nun mit zwei Viererketten einem flexiblen Stürmer und einer zentralen Spitze. Das hohe Pressing würden wir nicht über die gesamte Spielzeit durchhalten, daher wollten wir etwas kompakter und defensiver stehen. Dies gelang auch ganz gut, Holsterhausen spielte in Halbzeit zwei fast ausschließlich Langholz weil die Räume extrem eng waren. Leider schafften wir durch zu wenige eigene Ballbesitzphasen keinerlei Entlastung. Im eigenen Ballbesitz fehlte leider oft der Mut in Halbzeit 2. Der Gegner störte aber auch immer sehr früh und gut. Eine der wenige Angriffe die der TuS über außen durchbrachte flankten sie scharf vors Tor wo unser Abwehrmann mit einer Grätsche den Ball ins eigene Tor lenkt und sich auch noch schwer am Knöchel verletzte. Mit dem Krankenwagen ging es ins nahe gelegene Klinikum. Gute Besserung Kevin Yauw Lohmeier.

In den folgenden 10min bis zur ca. 70min waren wir sichtlich geschockt und der Gegner spielte sich in einen Rausch von Torchancen und guten Weitschüssen, eine davon nutzten sie zum 3:1. Wer jetzt dachte das junge Team ergebe sich seinem Schicksal war falsch gewickelt. Mit einer „Jetzt erst recht“ Einstellung stemmte man nochmal alles was man hat gegen dieses zu deutliche Ergebnis und drückte Holsterhausen in die eigene Hälfte. Mit einem schönen Steilpass und gutem Abschluss erzielen wir erneut den Anschluss zum 3:2.

Der nächste Nackenschlag folgte, eine berechtigte gelb-rote Karte ließ uns ab der 75.min in Unterzahl zurück. Jedoch ließ das unseren Willen nicht brechen und bis zum Schluss agierten nur noch wir. Die Kreisliga C Mannschaft schnürte den Gegner aus der Kreisliga A in seiner Hälfte ein und man merkte den Holsterhausern die Nervosität an. In der Schlussviertelstunde kommen wir auch noch das ein oder andere Mal zum Abschluss, es bleibt aber beim   

3:2 für die Heimmannschaft. Aufgrund der Spielanteile natürlich verdient, aufgrund der Ligen Konstellation und dem unbändigen Kampf unserer jungen Truppe die so noch nicht zusammengespielt hat, wäre eine Verlängerung mindestens ebenfalls verdient.

Wir haben uns teuer verkauft, können stolz sein auf die Leistung und nehmen die positiven Dinge mit ins nächste Meisterschaftsspiel am 14.10 im Derby gegen Ballfreunde II, 15.00 Anstoß in Ballfreunde.

 

 

Meisterschaft 8. Spieltag, 07.10.18, Endergebnis: 1:4

 

         SV Mesopotamia  Vs. SV Borbeck    

 

Max Lindner

Stefan Pfotenhauer, Paul Dwornitschak, Sascha Hallermann ©,Marco Hartinger

Mirco Schneider, Lukas Fabijan

Moreno Gursky, Mirko Belusa, Marvin Eisenmenger

Leon Gregoriuis

 

Einwechslung:

 

45min. Kevin Lohmeier für Stefan Pfotenhauer

54min. Jan Redmann für Leon Gregorius

74min. Felix Nowrotek für Mirko Belusa

 

Spielverlauf:

 

8 Spiele gespielt, 24 Punkte geholt, 8 Gegentore, aber auch 39 geschossene Tore. Nach der bisher besten Saisonleistung in der Woche zuvor gegen Adler Union, folgte gegen Mesopotamia die bis dato schlechteste Saisonleistung. Zu wenig Zweikampfengagement, zu wenig Laufbereitschaft, zu wenig Biss, zu wenig Konzentration im Passspiel. Trotzdem gehen wir durch einen schnellen tiefen Ball früh in Führung. Beflügelt waren wir dadurch nicht. Wir spielten weiter behäbig und der Gegner kaufte uns in jedem Zweikampf den Schneid ab. Mesopotamia ging früh drauf und presste aggressiv, wie erwartet. Durch einen zu kurzen Rückpass zum TW laden wir die Heimmannschaft dann zum 1:1 ein. Vorher haben wir bei einem Lattenschuss und anschließenden Kopfball aus 2m Glück das es da nicht schon 1:1 steht. Unsere behäbige Spielweise rächte sich in der Folge nicht, durch einen langen Ball über die immer wieder sehr hoch stehende Abwehr der Gegner kommen wir zum 2:1. Völlig unverdient wenn man den Einsatz und das Engagement an dem Tag zu Grunde legt. Halbzeitstand 2:1.

Nach einem Donnerwetter in der Kabine kommen wir zumindest gallig aus der Kabine und nehmen fortan die Zweikämpfe an. Dadurch kommen wir besser ins Spiel, haben aber über die gesamten 90min. keine längere, sichere Ballbesitzphase weil das Passspiel an diesem Tage zu ungenau ist. Das kommt vor, wenigstens der Einsatz stimmte nun.

Aufgrund der oben erwähnten hohen Kette der Heimmannschaft war es gewollt öfters den langen Ball über die Kette zu suchen da der Raum dahinter extrem groß war und wir mit unseren schnellen Spitzen genau da rein stoßen wollten.

Dies gelang dann auch ziemlich oft sodass wir im zweiten Durchgang ein großes Chancenplus verzeichnen konnten und das Ergebnis letztlich auf 4:1 hochschrauben konnten. Ab der 60min war der Gegner auch nicht mehr in der Lage das hohe Tempo durchzuhalten.

Die Lehre aus diesem Spiel ist hoffentlich das wir in dieser Liga nichts geschenkt bekommen und in JEDEM Spiel 100% geben müssen um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Nächstes Spiel ist schon am kommenden Dienstag im Pokal gegen den Bezirksligaabsteiger TuS Holsterhausen. 19.15 Uhr Anstoß am Klinikum, Pelmanstr.

 

 

Kreispokal 2. Runde, 04.10.18, Endergebnis: 3:1

 

      SV Borbeck  vs. SG Heisingen

 

Max Lindner

Kevin Lohmeier, Paul Dwornitschak, Sascha Hallermann ©, Marvin Piel

Lukas Fabijan, Essadik Bentayeb, Philipp Heidrich

Leon Gregorius, Moreno Gursky, Jan Redmann

 

Einwechslung:

 

25min. Marvin Eisenmenger für Essadik Bentayeb

45min. Adrian Pejic für Paul Dwornitschak

70min. Felix Nowrotek für Moreno Gursky

 

Spielverlauf:

 

 

Auch im 8ten Pflichtspiel diesen Jahres bleiben wir ungeschlagen. In der 2. Pokalrunde schlagen wir unterm Strich verdient einen guten Freizeitligisten mit 3:1. Ein, zwei Tore mehr wären drin gewesen, ein Gegentor mehr aber ebenfalls durchaus im Bereich des Möglichen.  

In erster Linie haben wir dieses Spiel genutzt Spielern eine Chance zu geben die lange nicht gespielt haben, im Urlaub oder verletzt waren. Gleich 5 Spieler die im letzten Meisterschaftsspiel noch von Beginn an dabei waren wurden komplett rausgenommen.  In der ersten Halbzeit merkte man die vielen Wechsel überhaupt nicht. Wir waren von Beginn an sehr aggressiv, griffig und machten ordentlich Druck. Folgerichtig erspielten wir uns schnell das 1:0 und weitere gute Möglichkeiten. Wenn es nach 25min. 3:0 steht dürfte der Gast sich nicht beschweren. Von den vielen Chancen nutzen wir aber nur noch eine und erhöhen somit auf 2:0. Die erfahrene Truppe aus Heisingen hat bis dato nichts zu melden und war sichtlich überrascht über unser schnelles Spiel. Durch eine frühe Verletzung müssen wir früh wechseln und etwas umstellen. Danach ging ein kleiner Bruch durch das Spiel und wir machten den Gegner unnötig stark. Durch Standards und Weitschüsse kommen die Gäste zu ihren ersten Möglichkeiten und schnuppern das in dem Spiel noch was geht. Bis zur Pause halten wir aber das 2:0.

Nach dem Seitenwechsel kommt Heisingen ebenfalls besser aus der Kabine und wir lassen uns durch unnötige Ballverluste und schlampiges Passspiel den Schneid abkaufen. Trotzdem fahren wir einen guten Konter in der ca. 58min. und müssen diesen eigentlich zum vorentscheidenden 3:0 nutzen, machen wir aber nicht und der Gegner schaltet schnell um, wir verpassen eine 2vs.1 Pressingsituation zu unseren Gunsten zu lösen und stehen auf der linken Seite zu offen, ein Seitenwechsel in die Schnittstelle und zack steht es 2:1. Unnötige Spannung, unnötige Fehler. Sowohl die Pressingsituation an der Außenlinie, als auch das einrücken müssen wir besser lösen.

In der Folge kommen wir nur schwer aus der eigenen Hälfte und bringen keine Ruhe ins Spiel. Richtig gefährlich kommt Heisingen jedoch auch nicht vors Tor. Die letzten 25min. spielen wir dann ein herausragendes Umschaltspiel nach Ballgewinn und erspielen uns dadurch 4 Hochkaräter in kürzester Zeit von denen wir nur eine nutzen. Am Ende müssen wir das Ergebnis hochschrauben, können aber auch froh sein in der Drangphase nicht den Ausgleich kassiert zu haben. Sei es drum. Wir stehen in Pokalrunde 3, nächster Gegner ist der A-Ligist und Aufstiegsapirant, Tus Holsterhausen. Anstoß ist am Dienstag, 09.10, um 19.15 Uhr am Klinikum in Holsterhausen.Vorher spielen wir aber in der Meisterschaft gegen die neugegründete Mannschaft SV Mesopotamia die seines Zeichens 5ter unserer Tabelle ist. Anstoß ist um 13.00 Uhr in Karnap an der Lohwiese.

 

 

Meisterschaft 7. Spieltag, 30.09.18, Endergebnis: 5:0

 

   SV Borbeck vs. Adler Union Frintrop IV

 

Max Lindner

Stefan Pfotenhauer, Paul Dwornitschak, Sascha Hallermann ©, Marco Hartinger

Mirko Belusa, Mirco Schneider, Maurice Baumann

Felix Nowrotek, Moreno Gursky, Jan Redmann

 

Einwechslung:

 

55min. Lukas Fabijan für Maurice Baumann

62min. Essadik Bentayeb für Mirko Belusa

75min. Leon Gregorius für Moreno Gursky

 

Spielverlauf:

 

 

7 aus 7 heißt die blitzsaubere Bilanz unseres jungen Teams. Dazu das zweite Mal in Folge zu 0. Unser bis dato beste Saisonleistung mit enormen Druck auf den Gegner, den ersten Ball, gutem Kombinations- und Positionsspiel und guter Chancenverwertung. Alles was wir uns vorgenommen haben konnten wir fast bis zur 90min. durchbringen. Lediglich die Chancenverwertung ließ in den letzten 10min. zu wünschen übrig. Adler Union hatte im gesamten Spiel keine einzige herausgespielte Torchance, keine 100%, sondern lediglich einen Kopfball nach einer Ecke und 2 Weitschüsse. Wir haben es gut verstanden einen bis dato ungeschlagenen und spielerisch starken Gegner komplett ernst zu nehmen, zu kontrollieren und auseinanderzuspielen. Damit bestätigen wir die Tabellenführung und haben in der kommenden Woche eine englische Woche mit dem Pokalspiel gegen den starken Freizeitligisten SG Heisingen. Anstoß, 19:30 Uhr Prinzenpark, 04.10.

 

 

Meisterschaft 6. Spieltag, 24.09.18

 

         Djk Eintracht Borbeck Vs. SV Borbeck  0:4   

 

Max Lindner

Stefan Pfotenhauer, Marcel Degner, Sascha Hallermann ©,Marco Hartinger

Mirco Schneider, Lukas Fabijan

Jan Redmann, Maurice Baumann, Marvin Eisenmenger

Leon Gregoriuis

 

Einwechslung:

 

45min. Moreno Gursky für Leon Gregorius

64min. Lennart Hecker für Maurice Baumann

74min. Paul Dwornitschak für Lukas Fabijan

 

Spielverlauf:

 

 

6 Spiele gespielt, 18 Punkte geholt, 7 Gegentore, aber auch 30 geschossene Tore. Nachdem man die letzten Wochen oft bemängelt hat nicht zu 0 zu spielen, stand heute die 0 und nach 6 Spieltagen sind wir nicht nur Tabellenführer, wir stellen sogar die momentan beste Verteidigung. Wer hätte das gedacht?! Natürlich wissen wir das dies nur eine Momentaufnahme ist, jedoch schon eine die wir auch genießen, ohne nachzulassen.

Das gestrige Derby war ein sehr hitziges und oft übers Ziel hinaus geschossenes seitens der Heimmannschaft. Von Beginn an wurden wir mit groben und unfairen Tacklings angegangen die leider ohne nennenswerte Konsequenz blieben. Meist blieb es bei einer Ermahnung oder maximal gab es gelb. Dabei waren ein Ellenbogenschlag, ein nachtreten, eine Grätsche von hinten, etliche Beleidigungen und einmal den Ball vor den Kopf werfen. Warum der Gegner in der Firnesstabelle den letzten Platz inne hat, sah man deutlich. Spielerisch hatten die Eintrachtler uns nichts entgegenzusetzen, einzig ein Freistoß gegen die Latte verbuchten sie im gesamten Spiel als Torchance. Wir hatten über die gesamte Dauer mehr Ballbesitz, was aber auch zu erwarten war und auf dem kleinen Feld nicht unbedingt ein großer Vorteil ist. Zweikampftechnisch haben wir gut dagegengehalten und uns nicht einschüchtern oder provozieren lassen. Richtige Torchancen waren aber auch bei uns Mangelware. Zwei an der Zahl zählten wir und eine verwerteten wir, sodass der Pausenstand 0:1 für uns hieß. In der Pause wurde unser Trainer dann noch bedroht, von einem Eintracht Borbeck Ordner der gleichzeitig den Co-  Trainer Posten inne hatte. Alles in allem ein, gelinde gesagt, unglücklicher Auftritt der Heimmannschaft.

In Halbzeit zwei veränderte sich eigentlich wenig, bis auf das wir endlich auch zu mehr Torchancen kamen. Eintracht war sichtlich erschöpft, brachte nicht mehr allzuviel entgegen und verschob nur noch schwerlich und langsam. Dies nutzten wir gut aus und schraubten das Ergebnis völlig verdient auf 0:4 hoch.

Nach dem Spiel feierten die Jungs noch mit dem obligatorischen „Derbysieger Derbysieger“ Schlachtruf und bedankten sich bei den erneut über 30 SV Borbeckern. Trotz Monsunartigen Regenfällen eine tolle Unterstützung für das junge Team. DANKE

 

Nächstes Spiel ist am kommenden Sonntag 30,09, 11.00 Uhr im heimischen Prinzenpark gegen die Vierte von Adler Union Frintrop. Ein spielstarker Gegner der unsere Jungs erwartet

 

 

 
Preussen Essen 2 - SV Borbeck 2     1:2   (0:1)
 
Nachdem wir in der letzten Woche den Tabellendritten Juspo Essen West 2 im Heimspiel schlagen konnten, wollten wir unsere
weiße Weste behalten und bei unserem Auswärtsspiel den nächsten Dreier einfahren.
 
Wir haben das Spiel von Beginn an dominiert und Ball und Gegner laufen lassen. Die Preussen hatten in der ersten Halbzeit nicht den
Hauch einer Chance und konnten lediglich durch einen Freistoß kurz vor Ende der Halbzeit einmal auf unser Tor schießen.
Zuvor hatte unser Defensivallrounder Waldi mit einem sehenswerten Treffer unsere Führung erzielt.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen dann alle 3 Feld-Auswechselspieler zum Einsatz und wir wollten weiter Druck machen....
irgendwie ging allerdings der Faden verloren und wir machten den Gegner stark. Viele einfache und individuelle Fehler sorgten dafür,
dass die Preussen wieder ins Spiel kamen. Trotzdem konnten wir nach einem sehr gelungenen Spielzug den zweiten Treffer erzielen.
Mahmoud schloß diesen Spielzug mit seinem Tor ab. Der Gegner kam zwar in der 89 Minute noch zum Anschlußtreffer, aber wir ließen
nichts mehr anbrennen.
 
Heute geht es gegen den Tabellenletzten DJK Altenessen 2. Wir nehmen auch diesen Gegner ernst und wollen erneut 3 Punkte holen,
um uns weiter oben in der Tabelle fest zu setzen.
 
Sportliche Grüße
Holger Thielsch
Trainer SVB 2
 

 

Meisterschaft 5. Spieltag, 16.09.18, Endergebnis: 4:1

 

         SV Borbeck    vs. Tus Essen West 81 III

 

Max Lindner

Stefan Pfotenhauer, Marcel Degner, Sascha Hallermann ©, Enrico Anyanwu

Mirko Belusa, Mirco Schneider, Maurice Baumann

Felix Nowrotek, Leon Gregorius , Marvin Eisenmenger

Einwechslung:

 

25min. Mirco Schneider für Lukas Fabijan

33min. Marco Hartinger für Enrico Anyanwu

45min. Jan Redmann für Felix Nowrotek

 

Spielverlauf:

 

 

Die weiße Weste bleibt bestehen. Nach 5 Spielen holen wir die maximale Ausbeute von 15 Punkten. Gegen spielerisch gute Gäste aus Essen West gewinnen wir in einem fairen Spiel verdient mit 4:1.

Gleich von Beginn an legen wir los wie die Feuerwehr und schnüren den Gegner in seiner Hälfte ein. Die hohe Ballbesitzquote spiegelt sich auch gleich in 2 dicke Torchancen wieder die wir leider ungenutzt lassen. Nach 15min. dann unerwartet ein Knick in unserem Spiel. Verlorene Zweikämpfe, viele Unkonzentriertheiten, schwaches Passspiel machten den Gegner stärker und in der Folge kamen wir nur schwer aus der eigenen Hälfte. Mit drei schnellen Spitzen vorne drin kombinierten und dribbelten sich die Westler ein ums andere mal bis zu 20m vor unser Tor. Gefährlich wurde es aus dem Spiel heraus aber nicht weil wir dann im letzten Drittel gute verteidigten. Bei gegnerischen Standards sah die Sache schon anders aus. Immer wieder wurde es brenzlig im 16er bei Freistößen und Ecken.

Nach einem frühen Wechsel in der 25min. unserer Seits wurde unser Spiel dann wieder klarer, ruhiger und zielstrebiger. Gleich eine Minute später war es dann das 1:0 für uns. Toll über außen kombiniert und in der Mitte abgeschlossen. Nach dem Tor übernahmen wir dann auch wieder das Spiel und der Gegner wirkte verunsichert. Nach einem langen Ball der in den Strafraum von 81 verlängert wird kommen wir dann freistehend aus 5m zum Abschluss und netzen zum 2:0 ein. Gleichzeitig der Pausenstand.

Leider mussten wir in der 35min. erneut wechseln. Dieses mal ein sehr trauriger Moment weil unser Spieler, Enrico Anyanwu, sich schwer an der Achillessehne verletzte und mit dem RTW abgeholt werden musste. Genaue Untersuchungen folgen im MRT. Auf diesem Wege aber nochmnals gute Besserung, komm schnell wieder.

Die zweite Hälfte wurde dann souverän zu Ende gespielt. Durch eine hohe Passsicherheit ließen wir den Ball gut und lange, mit wenig Kontakten durch die Reihen laufen, warteten geduldig auf eine Lücke die wir dann auch oft im richtigen Moment bespielten. Eine Vielzahl an Chancen wurde leider nicht verwertet, aber 2 Tore schossen wir noch zum zwischenzeitlichen 4:0. Mit mehr Konzentration können / müssen wir das Ergebnis höher schrauben. Leider kassieren wir auch erneut ein Gegentor. Einmal etwas zu hoch und breit gepresst schickt der Gegner seinen flinken Stürmer auf die Reise, dieser flankt eine gut getimte Flanke vors Tor und der andere Stürmer schiebt ein. Guter Angriff der Gäste, leider begünstigt durch nicht gut getimtes Pressing.

Sei es drum, wir haben 15 Punkte, 26 geschossene Tore und 7 Gegentore, es könnte schlimmer sein, wenngleich wir natürlich anstreben auch mal die 0 zu halten.

Nächste Chance dazu ist der kommende Sonntag 23,09, um 11.00 Uhr im Kleinfeld unseres Nachbarn Eintracht Borbeck. Derbytime. Im kleinen Hexenkessel hoffen wir natürlich auf viele Prinzen Unterstützung.

 

 

 

            Meisterschaft 4. Spieltag, 09.09.18, Endergebnis: 1:10

 

         DJK Franz Sales Haus Vs. SV Borbeck    

 

Raphael Weidmann

Stefan Pfotenhauer, Lennart Hecker, Sascha Hallermann ©, Marco Hartinger

Mirko Belusa, Lukas Fabijan

Felix Nowrotek, Maurice Baumann, Marvin Eisenmenger

Leon Gregoriuis

 

Einwechslung:

 

58min. Philipp Heidrich für Mirco Belusa

64min. Moreno Gursky für Felix Nowrotek

64min. Essadik Bentayeb für Leon Gregorius

 

Spielverlauf:

 

4 Spiele gespielt, 12 Punkte geholt, 6 Gegentore, aber auch 22 geschossene Tore. Nachdem wir in der Vorwoche extrem unzufrieden mit unserer Torausbeute waren, netzten wir diesen Sonntag 10x ein. Sicherlich eine Steigerung zur letzten Woche, aber bei der hohen Anzahl an Chancen haben wir weiterhin Verbesserungspotenzial in der Verwertung.

Von Beginn an sah man welches Spiel auf einen zu kommt. Der Gegner stand mit alle Mann in der eigenen Hälfte und verteidigte mit allem was er besaß. Keine Torchance, insgesamt nur 2x über die Mittellinie gekommen, dementsprechend hoch war unser Anteil mit Ball. Geduldig erspielten wir uns mehr als ein Dutzend Torchancen, nutzten aber lediglich zwei. Halbzeitstand somit 2:0.

Nach der Pause dann die beste Phase des Spiels. Innerhalb von 10min. schraubten wir das Ergebnis auf 7:0 hoch und jede Chance war ein Treffer. Dabei erspielten wir uns die Tore ansehnlich über außen und hatten ein gutes, breites Positionsspiel. Ab der 60min. kam in Sachen Chancenverwertung dann erneut ein kleiner Schlendrian rein. Chance um Chance wurde liegen gelassen und es dauerte bis zur 75min. bis das 8 und 9:0 gefallen ist. Der Gegner war bis dato immer noch nicht gefährlich vors Tor oder an den 16er gekommen. Bis zu einem langen Ball in der 80min. Knapp 30m vorm gegnerischen Tor kriegen wir an der Außenlinie eine 4vs. 2 Überzahl nicht anständig gepresst und der lange Ball kommt durch bis zu unserem 16er, der Stürmer schiebt am TW vorbei ins Tor. Ein sehr ärgerliches und unnötiges Gegentor. Dem sympathischen und fairen Gegner war es zu gönnen, für uns war es extrem ärgerlich.

Kurz vor Schluss machten wir dann noch das 10:1 und holen den ersten zweistelligen Sieg.

Auch heute beim Auswärtsspiel waren wieder knapp 15 Mann zur Unterstützung nach Steele gereist, danke dafür.

Weiter geht’s am kommenden Sonntag, 16.09, um 11.00 Uhr gegen die Dritte von Tus Essen West 81. Ein Heimspiel mit einem erneut unangenehmen und hart spielenden Gegner der uns alles abverlangen wird.

 

 

 

Meisterschaft    3.Spieltag   2.9.2018

 

                                SV Borbeck - Fatihspor Essen  2:1

 

Max Lindner

Stefan Pfotenhauer, Marcel Degner, Dustin Tissen, Marco Hartinger

Mirko Belusa, Mirco Schneider, Sascha Hallermann ©,

Moreno Gursky, Philipp Heidrich , Marvin Eisenmenger

 

Einwechslung:

 

45min. Leon Gregorius für Moreno Gursky

55min. Lukas Fabijan für Sascha Hallermann

76min. Essadik Bentayeb für Dustin Tissen

 

Spielverlauf:

 

Das erwartet unangenehme und hektische Spiel gegen die junge Reserve von Fatihspor Essen ist eingetroffen. Denkbar knapp und maximal nervenaufreibend gewinnen wir mit 2:1 und holen nach 3 Spielen 9 Punkte.

Ziel war es den Gegner, der mit 2 Niederlagen und 8 Gegentoren gestartet ist, nicht zu unterschätzen und fokussiert an die Aufgabe ranzugehen. Das ist vor allem in Halbzeit 1 gut gelungen. Keine Chance für den Gegner und 12 Torschüsse unserer seits. Manko wieder mal die Verwertung unserer Chancen. Aus besten Positionen vergaben wir teils unkonzentriert, teils zu hektisch. Der Vorwurf oder Gedanke der Arroganz ist aber komplett fehl am Platz. Dafür haben wir zu zielstrebig nach vorne gespielt und uns etliche gute Einschussmöglichkeiten erspielt.

Pausenstand jedenfalls 0:0.

In der zweiten Hälfte waren wir dann ungewohnt Passunsicher, viele leichtfertige Ballverluste und zu wenig körperliche Präsenz. Trotzdem vergeben wir bis zur 60min. erneut 4 gute Chancen. Mit jeder Minute glaubte der Gegner natürlich mehr an einen einfachen oder dreifachen Punktgewinn. Fatihspor hatte zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel und kam durch 2 guten Fernschüssen zu guten Chancen. Nach einem direkt verwandelten Freistoß kommen die Gäste sogar 0:1 in Führung. In Minute 69 war der Spielverlauf somit komplett auf den Kopf gestellt. In der Folge wurde es immer hitziger und ruppiger. Die Gäste „glänzten“ mit vielen Beleidigungen von außen und einer Tätlichkeit auf dem Platz die zum Glück richtig mit Rot geahndet wurde.

In der Vergangenheit verloren wir solche hitzigen Spiele regelmäßig weil wir uns einschüchtern und zurückdrängen ließen. Dieses Mal aber nicht. Wir kämpften uns zurück ins Spiel, mit viel Leidenschaft, positiver Aggressivität und keinerlei Anzeichen eingeschüchtert zu sein. Ein großer Schritt für unser junges Team was uns letztlich noch 2 Tore zum Sieg einbrachte. Wenn man dann den Jubel nach dem verdienten 2:1 Siegtreffer kurz vor Schluss sieht weiß man auch das es in unserer Mannschaft stimmt. Egal ob im Kader, auf dem Platz, ausgewechselt oder nicht eingewechselt, ALLE freuten sich als TEAM über die wichtigen und hart erkämpften Punkte.

Wieder mal auch ein großes DANKE an die zahlreichen Zuschauer für die Unterstützung.

Nächste Partie ist am 09.09 bei der ersten von Franz Sales Haus. Anstoß 13.00 Uhr.

 

 

 

 

Meisterschaft 2. Spieltag, 26.08.18

 

                                    SuS Haarzopf 2 - SV Borbeck  2:3

 

Spielverlauf:

 

 

2 Spiele gespielt, 6 Punkte geholt, 4 Gegentore, aber auch 10 geschossene Tore. Ein insgesamt zufriedenstellender Start in die neue Saison, wenngleich wir an unserem Defensivverhalten arbeiten müssen um weniger Tore zu kassieren. Unser Offensivspiel ist gleich wieder auf Hochtouren und macht da weiter wo wir in der vergangenen Saison aufgehört haben.

Gegen einen starken Gegner aus Haarzopf machen wir in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel. Wir kontrollieren den Ball und den Gegner, lassen beides sehr gut laufen und sind diesmal eiskalt vor dem Tor. Aus 3 Chancen erspielen wir uns eine 2:0 Führung und lassen bis zur 40min. nur ein Weitschüsschen zu. Sehr diszipliniert und konsequent wie erhofft.

Im Zuge dieser totalen Kontrolle war die Ausrichtung wohl etwas zu euphorisch offensiv und wir kassieren ein Gegentor nach eigener Ecke und werden ausgekontert. Während der Ecke spielen wir in der Verteidigung eine 4:3 Überzahl, schalten aber schlecht um, sodass schnell ein 4:4 entsteht und durch einen langen Ball über die Defensivreihe ist der Stürmer frei durch und lupft über unseren TW. Nicht gut verteidigt, aber auch unnötig bei einer 2:0 Führung eine leichtsinnige 1 Mann Überzahl in der eignen Verteidigung zu stellen, das Trainerteam leistet Abbitte. In Zukunft wird man auf eine zweifache Überzahl achten. Pausenstand 2:1.

In Halbzeit 2 wollten wir den Gegner dann kommen lassen und über eine kompakte Defensive und schnellen Außen nach vorne Kontern. Aber in unserem Spiel funktionierte nichts mehr nach vorne. Zu schnelle und einfache Abspielfehler luden den Gegner immer wieder zu guten Angriffschancen ein. In der Folge lassen wir zu viele Torchancen zu und schaffen keine Entlastung mehr, sodass ein 2:2 die logische Folge war. Erst danach kam so etwas wie eine zweite Luft und wir erspielten uns wieder mit mehr Ruhe die ein oder andere Möglichkeit, ohne aber wirklich eine 100%tige dabei zu haben. Bis zur 86min. läuft alles auf ein gerechtes Unentschieden hinaus. Aber eine Patrone hatten wir dann doch noch. Ein sehr gut und schnell vorgetragener Angriff über unsere linke Seite, Durchbruch bis zum 16er, Querpass in die Mitte, Abschluss und Pfostentreffer, konsequentes nachsetzen unseres anderen Stürmers und es heißt 2:3.

Die Freude über die drei hart, aber auch dreckig erkämpften Punkte war groß. Haarzopf II ist sicherlich einer der stärksten Mitkonkurrenten im Kampf um die begehrten Plätze und dieser ist erstmal auf 3 Punkte Abstand gesetzt.

Weiter geht’s am kommenden Sonntag, 02.09, um 11.00 Uhr gegen die Reserve von Fatihsspor. Ein bestimmt unangenehmer Gegner der uns alles abverlangen wird.

Am Freitag vorher, 31.08, trifft sich die Seniorenabteilung zum traditionellen Marktfest. Wir freuen uns darauf zusammen ein kühles zu trinken, die 6- bzw. 4 Punkte der ersten und zweiten Mannschaft gemeinsam zu feiern und mit den Alten Herren zu fachsimpeln wie es besser geht und früher gemacht wurde.

 

 
SV Borbeck 2 - Teutonia Überruhr 3        0:0
 
Heute erfolgte endlich der erste Anstoß im neuen Prinzenpark. Wir hatten mit Teutonia Überruhr den erwartet
starken Gegner zu Gast, eine Mannschaft, die seit Jahren zusammen ist und entsprechend auch einen guten
Fußball spielt.
Trotzdem hatten wir zu Beginn das Spiel im Griff und kamen auch direkt zu einigen guten Torchancen. Im Gegenzug
ließen wir dem Gegner kaum die Möglichkeit, eigene Chancen zu erspielen.
Mitte der zweiten Halbzeit ließen wir in unserer Konzentration nach und so kam Überruhr besser ins Spiel.
Nach der Halbzeit lockerten dann beide Mannschaften ihre Abwehrreihen und spielten nicht mehr so sicher wie zu Beginn.
Trotzdem konnte keins der Teams ein Tor erzielen und so endete das Spiel schließlich torlos, was dann auch dem Spielverlauf
und der Leistung beider Mannschaften entsprach.
 
Am Sonntag geht es zum neu gegründeten Team von SUS Haarzopf 3....hier sollen dann die ersten 3 Punkte eingefahren werden.
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 

 

     Meisterschaft 1. Spieltag, 19.08.18, 

 

 

         SV Borbeck    vs. Tus Holsterhausen III  7:2

 

Max Lindner

Gor Samsonyan, Marcel Degner, Sascha Hallermann ©, Marco Hartinger

Mirko Belusa, Mirco Schneider

Leon Gregorius, Philipp Heidrich, Marvin Eisenmenger

Moreno Gursky

 

Einwechslung:

 

55min. Maurice Baumann für Mirko Belusa

62min. Lukas Fabijan für Philipp Heidrich

76min. Felix Nowrotek für Leon Gregorius

 

Spielverlauf:

 

 

Endlich das erste Spiel im neuen Prinzenpark. Endlich Saisonstart 2018/2019. Nach 6 wöchiger Vorbereitung ging es endlich wieder um Punkte für unsere junge Erste. Gegner war die neuformierte Dritte des Tus Holsterhausen. Gleich von Beginn an machten wir klar das es für die Gäste heute nur zu einer Besichtigung des neuen Prinzenparks reicht. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und das Spiel fand ausschließlich in der Hälfte des Gegners statt. Gute Ballstafetten, konsequentes Pressing und uneigennütziges Spiel verschaffen uns eine völlig verdiente 5:0 Pausenführung. Keine einzige Torchance hatte der Gegner bis dato zu verbuchen. Einzig ein Schüssschen aus 20m kullerte unserem Torwart in die Arme.

Ziel für die zweite Hälfte war klar. Tempo bei der Hitze etwas rausnehmen, weiterhin kompakt, konzentriert stehen. Leider klappte das nicht komplett. Zwei Fehler im Aufbauspiel, beim Gegentor 1 ein missglückter Pass in die zentrale, bei Tor Nr. 2 ein taktisch undiszipliniertes und unnötiges Dribbling in der eigenen Hälfte nutzen die Holsterhausener zum zwischenzeitlichen 2:5. Mehr als diese zwei Geschenke waren nicht drin für den Gegner. Wir standen nach den Gegentoren wieder kompakt, taktisch diszipliniert und erspielten uns nach Ballgewinnen immer wieder etliche Möglichkeiten von denen wir leider nur zwei nutzten. Teils fehlte die Genauigkeit oder Konzentration im Abschluss, teils beim letzten Pass.

Am Ende stehen drei verdiente Punkte, zwei extrem dumme Gegentore und eine tolle Platzeinweihung beider Mannschaften. An einem sonnigen Tag hat es viel Spaß gemacht neue und alte Gesichter wieder zu sehen, Leute zu begrüßen die wir länger nicht gesehen haben und natürlich das Spiel auf dem grünen Gold zu genießen.

Nächster Gegner wird am kommenden Sonntag, 26.08, die Reserve des Sus Haarzopf die sich den Aufstieg auf die Fahne geschrieben haben und mit 6:0 in die Saison starteten. Anstoß am Föhrenweg ist 11:00 Uhr, wir hoffen auf zahlreiche treue Anhänger die uns wie immer emotional unterstützen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportvereinigung Essen-Borbeck 1893/1909 e.V.